Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

trie­zen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: trie|zen
Beispiel: du triezt

Bedeutungsübersicht

jemanden peinigen, mit etwas ärgern, quälen, ihm damit heftig zusetzen

Beispiel

die Kinder haben die Mutter so lange getriezt, bis sie nachgab

Synonyme zu triezen

das Leben schwer/zur Hölle machen, malträtieren, plagen, quälen, schikanieren, traktieren, zusetzen; (gehoben) peinigen; (umgangssprachlich) auf dem Kieker haben, die Hölle heißmachen, herumhacken, keine Ruhe geben, nicht in Ruhe lassen, piesacken, zwiebeln; (Jargon) mobben; (abwertend) drangsalieren, tyrannisieren; (süddeutsch, österreichisch) beuteln; (landschaftlich) hernehmen

Aussprache

Betonung: triezen

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, mittelniederdeutsch tritzen = an Seilen auf- und niederziehen, zu: tritze = Winde, Rolle; früher wurde häufig auf Segelschiffen als Strafe für ein Vergehen der Verurteilte an einem unter den Armen durchgeschlungenen Seil an der Rahe hochgezogen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich triezeich trieze 
 du trieztdu triezest triez, trieze!
 er/sie/es triezter/sie/es trieze 
Pluralwir triezenwir triezen 
 ihr trieztihr triezet 
 sie triezensie triezen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich triezteich triezte
 du trieztestdu trieztest
 er/sie/es triezteer/sie/es triezte
Pluralwir trieztenwir triezten
 ihr trieztetihr trieztet
 sie trieztensie triezten
Partizip I triezend
Partizip II getriezt
Infinitiv mit zu zu triezen

Blättern

↑ Nach oben