tram­pen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: tram|pen

Bedeutungsübersicht

  1. (durch Winken o. Ä.) Autos anhalten und sich mitnehmen lassen und auf diese Weise irgendwohin fahren, reisen; per Anhalter fahren
  2. (veraltend) als Tramp umherziehen

Synonyme zu trampen

Autos anhalten, Autostopp machen, hitchhiken, per Autostopp fahren; (umgangssprachlich) per Anhalter fahren

Aussprache

Lautschrift: [ˈtrɛmpn̩] 🔉, älter: [ˈtram…]

Herkunft

englisch to tramp, eigentlich = stampfend auftreten, verwandt mit trampeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich trampe ich trampe  
  du trampst du trampest tramp, trampe!
  er/sie/es trampt er/sie/es trampe  
Plural wir trampen wir trampen  
  ihr trampt ihr trampet
  sie trampen sie trampen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich trampte ich trampte
  du tramptest du tramptest
  er/sie/es trampte er/sie/es trampte
Plural wir trampten wir trampten
  ihr tramptet ihr tramptet
  sie trampten sie trampten
Partizip I trampend
Partizip II getrampt
Infinitiv mit zu zu trampen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (durch Winken o. Ä.) Autos anhalten und sich mitnehmen lassen und auf diese Weise irgendwohin fahren, reisen; per Anhalter fahren

    Beispiel

    nach Paris, durch ganz Europa trampen
  2. als Tramp (1) umherziehen

    Gebrauch

    veraltend

Blättern

↑ Nach oben