tei­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: tei|len

Bedeutungsübersicht

    1. ein Ganzes in Teile zerlegen
    2. eine Zahl in eine bestimmte Anzahl gleich großer Teile zerlegen; dividieren
    3. sich aufspalten, in Teile zerfallen
    1. (unter mehreren Personen) aufteilen
    2. etwas, was man besitzt, zu einem Teil einem anderen überlassen
  1. ein Ganzes in zwei Teile zerteilen
    1. gemeinsam (mit einem anderen) nutzen, benutzen, gebrauchen
    2. gemeinschaftlich mit anderen von etwas betroffen werden; an einer Sache im gleichen Maße wie ein anderer teilhaben
  2. (gehoben) zu gleichen Teilen sich an etwas beteiligen, an etwas teilhaben
  3. nach verschiedenen Richtungen auseinandergehen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu teilen

Aussprache

Betonung: teilen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch teilen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich teileich teile 
 du teilstdu teilest teil, teile!
 er/sie/es teilter/sie/es teile 
Pluralwir teilenwir teilen 
 ihr teiltihr teilet 
 sie teilensie teilen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich teilteich teilte
 du teiltestdu teiltest
 er/sie/es teilteer/sie/es teilte
Pluralwir teiltenwir teilten
 ihr teiltetihr teiltet
 sie teiltensie teilten
Partizip I teilend
Partizip II geteilt
Infinitiv mit zu zu teilen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. ein Ganzes in Teile zerlegen

      Beispiele

      • etwas in zwei, in viele, in gleiche Teile teilen
      • ein geteiltes Land
    2. eine Zahl in eine bestimmte Anzahl gleich großer Teile zerlegen; dividieren

      Beispiele

      • eine Zahl durch zehn teilen
      • zehn geteilt durch fünf ist / macht / gibt zwei
    3. sich aufspalten, in Teile zerfallen

      Grammatik

      sich teilen

      Beispiel

      die Zelle teilt sich
    1. (unter mehreren Personen) aufteilen

      Beispiele

      • wir teilten den Gewinn [unter uns]
      • wir haben redlich, brüderlich geteilt
      • sie haben [sich] immer alles geteilt
    2. etwas, was man besitzt, zu einem Teil einem anderen überlassen

      Beispiele

      • teil [dir] die Kirschen mit Fritz
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: sie teilt nicht gern
  1. ein Ganzes in zwei Teile zerteilen

    Beispiel

    der Vorhang teilt das Zimmer
    1. gemeinsam (mit einem anderen) nutzen, benutzen, gebrauchen

      Beispiel

      das Zimmer, das Bett mit jemandem teilen
    2. gemeinschaftlich mit anderen von etwas betroffen werden; an einer Sache im gleichen Maße wie ein anderer teilhaben

      Beispiele

      • jemandes Schicksal, Los teilen
      • jemandes Trauer, Freude teilen (innerlich mitempfindend daran teilnehmen)
      • jemandes Ansicht teilen (der gleichen Ansicht sein)
  2. zu gleichen Teilen sich an etwas beteiligen, an etwas teilhaben

    Grammatik

    sich teilen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    wir teilen uns in den Gewinn, in den Besitz des Grundstücks
  3. nach verschiedenen Richtungen auseinandergehen

    Grammatik

    sich teilen

    Beispiele

    • nach der Biegung teilt sich der Weg
    • <in übertragener Bedeutung>: hier teilen sich unsere Ansichten
    • <in übertragener Bedeutung>: geteilter Meinung sein

Blättern

↑ Nach oben