sprin­gen las­sen, sprin­gen­las­sen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Schreibung: springen lassen
Alternative Schreibung: springenlassen
Worttrennung: sprin|gen las|sen, sprin|gen|las|sen
Beispiel: Getrenntschreibung bei konkreter Verwendung: Ich würde das Kind hier nicht ins Wasser springen lassen. Getrennt- oder Zusammenschreibung bei übertragener Bedeutung: ein paar Euro springen lassen oder springenlassen (umgangssprachlich)

Bedeutungsübersicht

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

etwas springen lassen/springenlassen (umgangssprachlich: etwas spendieren: er hat 300 Euro springen lassen)

Synonyme zu springen lassen

freilassen, laufen lassen, loslassen, spendieren, stiften

Aussprache

Betonung: sprịngen lassen
sprịngenlassen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«

Blättern

↑ Nach oben