Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

spren­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: spren|gen

Bedeutungsübersicht

    1. mithilfe von Sprengstoff zerstören, zum Bersten, zum Einsturz bringen
    2. durch Sprengen entstehen lassen, schaffen
    3. mit Gewalt öffnen, aufbrechen
    4. durch Druck oder Zug auseinanderreißen, zertrümmern
    5. durch Sprengen entstehen lassen, schaffen
    1. mit einem Schlauch oder einem anderen Gerät in einem Strahl, in feinen Strahlen, Tröpfchen über etwas verteilen
    2. sprengend bewässern, anfeuchten; besprengen
  1. (gehoben) in scharfem Tempo reiten, galoppieren
    1. (Jägersprache) (ein Wild) mithilfe eines Hundes (von irgendwo) aufjagen
    2. (Jägersprache) (von männlichen Rehen, Hirschen, Gämsen) treiben

Synonyme zu sprengen

Aussprache

Betonung: sprẹngen
Lautschrift: [ˈʃprɛŋən] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch sprengen, Kausativ zu springen und eigentlich = springen machen

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sprengeich sprenge 
 du sprengstdu sprengest spreng, sprenge!
 er/sie/es sprengter/sie/es sprenge 
Pluralwir sprengenwir sprengen 
 ihr sprengtihr sprenget 
 sie sprengensie sprengen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich sprengteich sprengte
 du sprengtestdu sprengtest
 er/sie/es sprengteer/sie/es sprengte
Pluralwir sprengtenwir sprengten
 ihr sprengtetihr sprengtet
 sie sprengtensie sprengten
Partizip I sprengend
Partizip II gesprengt
Infinitiv mit zu zu sprengen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mithilfe von Sprengstoff zerstören, zum Bersten, zum Einsturz bringen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • eine Brücke, einen Felsen sprengen
      • das Fundament muss gesprengt werden
      • die Luftpiraten drohten, das Flugzeug, sich mit den Geiseln in die Luft zu sprengen
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: im Steinbruch sprengen sie
    2. durch Sprengen (1a) entstehen lassen, schaffen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • ein Loch in eine Felswand sprengen
      • sie sprengten einen Tunnel durch den Berg
    3. mit Gewalt öffnen, aufbrechen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      eine Tür, ein Schloss, einen Tresor sprengen
    4. durch Druck oder Zug auseinanderreißen, zertrümmern

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiele

      • seine Fesseln, Ketten sprengen
      • das gefrierende Wasser, das Eis sprengt den Felsen
      • <in übertragener Bedeutung>: Freude sprengte ihm fast die Brust
      • <in übertragener Bedeutung>: der Preis sprengt unser Budget
      • <in übertragener Bedeutung>: die Spielbank wurde gesprengt (zahlungsunfähig gemacht)
      • <in übertragener Bedeutung>: einen Spionagering, Rauschgiftring sprengen (zerschlagen)
    5. durch Sprengen (1d) entstehen lassen, schaffen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      vom Frost gesprengte Risse im Mauerwerk
    1. mit einem Schlauch oder einem anderen Gerät in einem Strahl, in feinen Strahlen, Tröpfchen über etwas verteilen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Herkunft

      eigentlich = Wasser springen lassen

      Beispiel

      Wasser auf die Wäsche, über die Blumen sprengen
    2. sprengend (2a) bewässern, anfeuchten; besprengen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Beispiel

      den Rasen, den Hof, die Blumen sprengen
  1. in scharfem Tempo reiten, galoppieren

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Herkunft

    eigentlich = das Pferd, das Wild springen machen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    er sprengte vom Hof
    1. (ein Wild) mithilfe eines Hundes (von irgendwo) aufjagen

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Herkunft

      eigentlich = das Pferd, das Wild springen machen

      Gebrauch

      Jägersprache

      Beispiel

      einen Fuchs aus dem Bau sprengen
    2. (von männlichen Rehen, Hirschen, Gämsen) treiben (6)

      Grammatik

      Perfektbildung mit »hat«

      Herkunft

      eigentlich = das Pferd, das Wild springen machen

      Gebrauch

      Jägersprache

Blättern

↑ Nach oben