Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schmach­ten

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schmach|ten

Bedeutungsübersicht

  1. Entbehrung (besonders Durst, Hunger) leiden
  2. leidend nach jemandem, nach etwas verlangen; sich schmerzlich sehnen

Synonyme zu schmachten

Aussprache

Betonung: schmạchten🔉

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch smachten, zu mittelhochdeutsch smāch, althochdeutsch smāhi, Schmach; mittelhochdeutsch in: versmahten (verschmachten), althochdeutsch in: gismāhteōn = schwinden, schwach werden

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schmachteich schmachte 
 du schmachtestdu schmachtest schmacht, schmachte!
 er/sie/es schmachteter/sie/es schmachte 
Pluralwir schmachtenwir schmachten 
 ihr schmachtetihr schmachtet 
 sie schmachtensie schmachten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schmachteteich schmachtete
 du schmachtetestdu schmachtetest
 er/sie/es schmachteteer/sie/es schmachtete
Pluralwir schmachtetenwir schmachteten
 ihr schmachtetetihr schmachtetet
 sie schmachtetensie schmachteten
Partizip I schmachtend
Partizip II geschmachtet
Infinitiv mit zu zu schmachten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Entbehrung (besonders Durst, Hunger) leiden

    Beispiele

    • in der Hitze schmachten
    • im Kerker schmachten
    • jemanden schmachten lassen
  2. leidend nach jemandem, nach etwas verlangen; sich schmerzlich sehnen

    Beispiele

    • nach einem Tropfen Wasser schmachten
    • nach der Geliebten schmachten

Blättern

↑ Nach oben