Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schal­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: schal|ten
Beispiele: er hat geschaltet (beim Autofahren den Gang gewechselt; umgangssprachlich für begriffen, verstanden, reagiert); sie hat damit nach Belieben geschaltet

Bedeutungsübersicht

    1. (ein Gerät, eine technische Anlage o. Ä.) durch Betätigen eines Schalters in einen bestimmten (Betriebs)zustand versetzen
    2. [automatisch] geschaltet werden
    3. sich in einer bestimmten Weise schalten lassen
    1. eine Gangschaltung betätigen, einen Gang einlegen
    2. sich in einer bestimmten Weise schalten lassen
  1. (als zusätzliches Element) in etwas einfügen, einschieben, eingliedern
    1. (Rundfunk, Fernsehen) eine Schaltung herstellen
    2. (Elektrotechnik) in einer bestimmten Weise in einen Stromkreis o. Ä. integrieren
  2. (gehoben) verfahren
  3. (umgangssprachlich) etwas Bestimmtes begreifen, verstehen [und entsprechend reagieren]
  4. (Zeitungswesen) (als Inserent) veröffentlichen lassen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu schalten

Aussprache

Betonung: schạlten🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch schalten, althochdeutsch scaltan = stoßen, schieben, wahrscheinlich eigentlich = spalten; hauen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schalteich schalte 
 du schaltestdu schaltest schalt, schalte!
 er/sie/es schalteter/sie/es schalte 
Pluralwir schaltenwir schalten 
 ihr schaltetihr schaltet 
 sie schaltensie schalten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schalteteich schaltete
 du schaltetestdu schaltetest
 er/sie/es schalteteer/sie/es schaltete
Pluralwir schaltetenwir schalteten
 ihr schaltetetihr schaltetet
 sie schaltetensie schalteten
Partizip I schaltend
Partizip II geschaltet
Infinitiv mit zu zu schalten

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (ein Gerät, eine technische Anlage o. Ä.) durch Betätigen eines Schalters in einen bestimmten (Betriebs)zustand versetzen

      Beispiele

      • ein Gerät auf »aus« schalten
      • einen Laptop auf Akkubetrieb schalten
      • <auch ohne Akkusativ-Objekt>: vergiss nicht, auf Automatik zu schalten
    2. [automatisch] geschaltet (1a) werden

      Beispiele

      • die Ampel schaltet gleich auf Gelb
      • <auch schleudern + sich>: die Waschmaschine hat sich gerade wieder auf Schleudern geschaltet
    3. sich in einer bestimmten Weise schalten (1a) lassen

      Grammatik

      sich schalten

      Beispiel

      das Gerät schaltet sich leicht
    1. eine Gangschaltung betätigen, einen Gang einlegen

      Beispiel

      in den Leerlauf schalten
    2. sich in einer bestimmten Weise schalten (2a) lassen

      Grammatik

      sich schalten

      Beispiel

      das Getriebe schaltet sich einwandfrei
  1. (als zusätzliches Element) in etwas einfügen, einschieben, eingliedern

    Beispiel

    eine Parenthese in einen Satz schalten
    1. eine Schaltung (2) herstellen

      Gebrauch

      Rundfunk, Fernsehen

      Beispiel

      ins Olympiastadion schalten
    2. in einer bestimmten Weise in einen Stromkreis o. Ä. integrieren

      Gebrauch

      Elektrotechnik

      Beispiel

      etwas in Reihe schalten
  2. verfahren (1)

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    er kann hier schalten, wie es ihm beliebt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    schalten und walten (nach eigenem Belieben verfahren)
  3. etwas Bestimmtes begreifen, verstehen [und entsprechend reagieren]

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • bis er geschaltet hatte, war es zu spät
    • sie hat gleich [richtig] geschaltet
  4. (als Inserent) veröffentlichen lassen

    Gebrauch

    Zeitungswesen

    Beispiel

    eine Anzeige schalten

Blättern

↑ Nach oben