sau-, Sau-

Wortart: Präfix

Rechtschreibung

Worttrennung: sau-, Sau-

Bedeutungsübersicht

  1. (umgangssprachlich emotional verstärkend) drückt in Bildungen mit Adjektiven eine Verstärkung aus; sehr
  2. (derb emotional abwertend) drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass jemand oder etwas als schlecht, minderwertig, miserabel angesehen wird
  3. (umgangssprachlich emotional verstärkend) drückt in Bildungen mit Substantiven einen besonders hohen Grad von etwas aus

Aussprache

Betonung: sau-
Sau-

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. drückt in Bildungen mit Adjektiven eine Verstärkung aus; sehr

    Gebrauch

    umgangssprachlich emotional verstärkend

    Beispiel

    saufrech, saugut, saukomisch, sauteuer
  2. drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass jemand oder etwas als schlecht, minderwertig, miserabel angesehen wird

    Gebrauch

    derb emotional abwertend

    Beispiel

    Sauklaue, Sauleben, Sauwirtschaft
  3. drückt in Bildungen mit Substantiven einen besonders hohen Grad von etwas aus

    Gebrauch

    umgangssprachlich emotional verstärkend

    Beispiel

    Sauglück, Sauhitze

Blättern

↑ Nach oben