Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ru­hig

Wortart: Adjektiv
Wort mit gleicher Schreibung: ruhig (Partikel)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: ru|hig
Beispiele: ruhig Blut bewahren; ruhig sein, werden, bleiben; ein Gelenk ruhig stellen oder ruhigstellen

Bedeutungsübersicht

  1. die Lage, Stellung nicht verändernd, sich nicht oder nur ganz leicht, kaum merklich bewegend; [fast] unbewegt, [fast] reglos
    1. [aufgrund seiner Lage] frei von lärmenden, störenden Geräuschen
    2. keine lärmenden, störenden Geräusche verursachend, keine Unruhe verbreitend; leise
    1. frei von äußeren Spannungen und Aufregungen; ohne Störungen, ohne Zwischenfälle
    2. frei von Hektik und Betriebsamkeit; in Wohlgefühl vermittelnder Weise geruhsam
    3. ohne Eile und Überstürzung, in Ruhe
  2. ohne Erregung, Aufregung; gelassen; von innerer Ruhe zeugend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu ruhig

Aussprache

Betonung: ruhig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ruowec

Grammatik

Steigerungsformen

Positivruhig
Komparativruhiger
Superlativam ruhigsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-ruhiger-ruhige-ruhiges-ruhige
Genitiv-ruhigen-ruhiger-ruhigen-ruhiger
Dativ-ruhigem-ruhiger-ruhigem-ruhigen
Akkusativ-ruhigen-ruhige-ruhiges-ruhige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderruhigedieruhigedasruhigedieruhigen
Genitivdesruhigenderruhigendesruhigenderruhigen
Dativdemruhigenderruhigendemruhigendenruhigen
Akkusativdenruhigendieruhigedasruhigedieruhigen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinruhigerkeineruhigekeinruhigeskeineruhigen
Genitivkeinesruhigenkeinerruhigenkeinesruhigenkeinerruhigen
Dativkeinemruhigenkeinerruhigenkeinemruhigenkeinenruhigen
Akkusativkeinenruhigenkeineruhigekeinruhigeskeineruhigen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. die Lage, Stellung nicht verändernd, sich nicht oder nur ganz leicht, kaum merklich bewegend; [fast] unbewegt, [fast] reglos

    Beispiele

    • ruhiges (schönes und nicht windiges) Wetter
    • die Kerze brennt mit ruhiger Flamme
    • die See ist ruhig (hat kaum Seegang)
    • er lag ruhig und schlief
    • ruhig [da]sitzen
    • halt die Beine ruhig!
    • ein gebrochenes Bein ruhig stellen
    • <in übertragener Bedeutung>: das Geschäft ist zurzeit ruhig (der Umsatz stagniert)
    1. [aufgrund seiner Lage] frei von lärmenden, störenden Geräuschen

      Beispiele

      • eine ruhige Wohnlage
      • ruhiges Zimmer zu vermieten
      • in einer ruhigen Gegend, Straße wohnen
      • die Pension ist ruhig gelegen
    2. keine lärmenden, störenden Geräusche verursachend, keine Unruhe verbreitend; leise

      Beispiele

      • ruhige Mieter, Nachbarn haben
      • nun seid doch mal ruhig!
      • sich ruhig verhalten
      • <in übertragener Bedeutung>: um diese Angelegenheit ist es ruhig geworden (niemand spricht mehr davon)
    1. frei von äußeren Spannungen und Aufregungen; ohne Störungen, ohne Zwischenfälle

      Beispiele

      • ruhige Zeiten
      • in der Hauptstadt ist es nach den Demonstrationen wieder ruhig
      • die Sitzung verlief ruhig
      • ruhig (ungestört) arbeiten können
      • sein Herz schlägt ruhig
      • der Motor arbeitet ruhig (ohne Störungen, gleichmäßig)
    2. frei von Hektik und Betriebsamkeit; in Wohlgefühl vermittelnder Weise geruhsam

      Beispiele

      • ein ruhiges Leben führen
      • hier geht es ruhig zu
    3. ohne Eile und Überstürzung, in Ruhe

      Beispiele

      • ein ruhiges Gespräch führen
      • bei ruhiger Überlegung muss man dies zugeben
  2. ohne Erregung, Aufregung; gelassen; von innerer Ruhe zeugend

    Beispiele

    • ein ruhiger Mensch
    • als Chirurg braucht er eine ruhige (sichere) Hand
    • das kannst du ruhigen Gewissens (mit gutem Gewissen) tun
    • sei ganz ruhig (unbesorgt), es ist ihnen bestimmt nichts passiert
    • sie gab sich Mühe, ruhig zu bleiben (die Fassung zu bewahren)
    • <in übertragener Bedeutung>: eine ruhige (ausgewogene) Melodie
    • <in übertragener Bedeutung>: ein ruhiges Muster
    • <in übertragener Bedeutung>: ruhige (gedämpfte) Farben

Blättern

↑ Nach oben