quä­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: quä|len

Bedeutungsübersicht

    1. einem Lebewesen bewusst körperliche Schmerzen zufügen, es misshandeln [um es leiden zu sehen]
    2. jemandem (durch etwas) seelische Schmerzen zufügen
    1. jemandem lästig werden, indem man ihm [mit einem Begehren] keine Ruhe lässt
    2. bei jemandem körperliche Schmerzen, sehr unangenehme körperliche Empfindungen hervorrufen
    3. jemanden innerlich anhaltend beunruhigen
    1. (von etwas) gequält werden
    2. sich (mit etwas, jemandem) sehr abmühen
  1. sich unter Mühen, mit großer Anstrengung irgendwohin bewegen

Synonyme zu quälen

Herkunft

mittelhochdeutsch quelen, althochdeutsch quellan, zu: quelan = Schmerz empfinden, ursprünglich = stechen; in neuhochdeutscher Zeit als Ableitung von Qual empfunden und daher mit ä geschrieben

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich quäle ich quäle  
  du quälst du quälest quäl, quäle!
  er/sie/es quält er/sie/es quäle  
Plural wir quälen wir quälen  
  ihr quält ihr quälet  
  sie quälen sie quälen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich quälte ich quälte
  du quältest du quältest
  er/sie/es quälte er/sie/es quälte
Plural wir quälten wir quälten
  ihr quältet ihr quältet
  sie quälten sie quälten
Partizip I quälend
Partizip II gequält
Infinitiv mit zu zu quälen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. einem Lebewesen bewusst körperliche Schmerzen zufügen, es misshandeln [um es leiden zu sehen]

      Beispiel

      jemanden, ein Tier [grausam] quälen, zu Tode quälen
    2. jemandem (durch etwas) seelische Schmerzen zufügen

      Beispiel

      quäl mich doch nicht immer mit dieser alten Geschichte!
    1. jemandem lästig werden, indem man ihm [mit einem Begehren] keine Ruhe lässt

      Beispiel

      das Kind quälte die Eltern so lange, bis es schließlich fernsehen durfte
    2. bei jemandem körperliche Schmerzen, sehr unangenehme körperliche Empfindungen hervorrufen

      Beispiele

      • mich quält seit Tagen ein hartnäckiger Husten
      • quälende Kopfschmerzen
    3. jemanden innerlich anhaltend beunruhigen

      Beispiele

      • ihn quälte der Gedanke an seine Schuld
      • eine quälende Ungewissheit
    1. (von etwas) gequält (1b, 2b) werden

      Grammatik

      sich quälen

      Beispiel

      sie quält sich mit Zweifeln
    2. sich (mit etwas, jemandem) sehr abmühen

      Grammatik

      sich quälen

      Beispiele

      • sich mit der Hausarbeit quälen
      • <in übertragener Bedeutung>: ein gequältes (gezwungenes, unnatürliches) Lächeln
      • <in übertragener Bedeutung>: ein gequälter (schwerfälliger, ungeschickter) Stil
  1. sich unter Mühen, mit großer Anstrengung irgendwohin bewegen

    Grammatik

    sich quälen

    Beispiel

    mühsam quälten wir uns durch den hohen Schnee

Blättern

↑ Nach oben