pu­deln

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: pu|deln
Beispiel: ich pud[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. (beim Kegeln) einen Fehlwurf machen
  2. (landschaftlich) im Wasser planschen

Aussprache

Betonung: pudeln

Herkunft

ursprünglich wohl lautmalend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Blättern

↑ Nach oben