plä­die­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: plä|die|ren
Beispiel: auf schuldig plädieren

Bedeutungsübersicht

  1. (Rechtssprache) ein Plädoyer halten, in einem Plädoyer beantragen
  2. (bildungssprachlich) sich für etwas aussprechen

Synonyme zu plädieren

sich aussprechen für, durchfechten, eine Lanze brechen, sich einsetzen, sich engagieren, sich erklären, halten zu, kämpfen, Partei ergreifen/nehmen, stehen zu, Stellung beziehen/nehmen, sich verbürgen, verfechten, verteidigen, vertreten; (gehoben) dienen, sich verwenden; (bildungssprachlich) protegieren; (umgangssprachlich) die Hand ins Feuer legen, sich starkmachen; (veraltend) in die Bresche springen/treten

Aussprache

Betonung: plädieren
Lautschrift: [plɛˈdiːrən]

Herkunft

französisch plaider, zu: plaid = Rechtsversammlung; Prozess < altfranzösisch plait < lateinisch placitum = geäußerte Meinung, zu: placere = gefallen; Beifall finden; (unpersönlich:) es ist jemandes Meinung

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich plädiere ich plädiere  
  du plädierst du plädierest plädier, plädiere!
  er/sie/es plädiert er/sie/es plädiere  
Plural wir plädieren wir plädieren  
  ihr plädiert ihr plädieret  
  sie plädieren sie plädieren  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich plädierte ich plädierte
  du plädiertest du plädiertest
  er/sie/es plädierte er/sie/es plädierte
Plural wir plädierten wir plädierten
  ihr plädiertet ihr plädiertet
  sie plädierten sie plädierten
Partizip I plädierend
Partizip II plädiert
Infinitiv mit zu zu plädieren

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ein Plädoyer (1) halten, in einem Plädoyer (1) beantragen

    Gebrauch

    Rechtssprache

    Beispiel

    auf/für »schuldig« plädieren
  2. sich für etwas aussprechen

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiel

    für jemandes Beförderung plädieren

Blättern

↑ Nach oben