Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

piepen

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/656327/revisions/1323797/view


pie­pen

Wortart: schwaches Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
pie|pen
Beispiel:
es ist zum Piepen (umgangssprachlich für es ist zum Lachen)

Bedeutung

(besonders von jungen Vögeln) in kurzen Abständen feine, hohe Pfeiftöne hervorbringen

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

  • bei jemandem piept es (umgangssprachlich; jemand ist nicht recht bei Verstand)
  • zum Piepen [sein] (umgangssprachlich; sehr komisch, zum Lachen [sein])

Aussprache

Betonung:
pi̲e̲pen

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch pīpen, niederdeutsch Form von ↑pfeifen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich piepe ich piepe  
  du piepst du piepest piep, piepe!
  er/sie/es piept er/sie/es piepe  
Plural wir piepen wir piepen  
  ihr piept ihr piepet
  sie piepen sie piepen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich piepte ich piepte
  du pieptest du pieptest
  er/sie/es piepte er/sie/es piepte
Plural wir piepten wir piepten
  ihr pieptet ihr pieptet
  sie piepten sie piepten
Partizip I piepend
Partizip II gepiept
Infinitiv mit zu zu piepen

Blättern

Im Alphabet davor

Im Alphabet danach

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts