ob

Wortart: Konjunktion
Wort mit gleicher Schreibung: ob (Präposition)
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: ob
Beispiel: Regel 81: das Ob und Wann

Bedeutungsübersicht

  1. leitet einen indirekten Fragesatz, Sätze, die Ungewissheit, Zweifel ausdrücken, ein
  2. in Verbindung mit »als« zur Einleitung einer irrealen vergleichenden Aussage; vgl. als
  3. (veraltend) in Verbindung mit »auch«; selbst wenn
    1. sei es [dass]
    2. als Wortpaar; sei es, es handele sich um … oder um …
  4. in Verbindung mit »und« zum Ausdruck einer nachdrücklichen Bejahung, einer Bekräftigung

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Aussprache

ọb🔉, bayrisch, österreichisch: [oːp]

Herkunft

mittelhochdeutsch ob(e), althochdeutsch obe, Herkunft ungeklärt

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. leitet einen indirekten Fragesatz, Sätze, die Ungewissheit, Zweifel ausdrücken, ein

    Beispiele

    • er fragte sie, ob sie noch käme
    • ob es wohl regnen wird?
  2. in Verbindung mit »als« zur Einleitung einer irrealen vergleichenden Aussage; vgl. als (4)
  3. in Verbindung mit »auch«; selbst wenn

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiel

    er will es so, ob es ihm auch schadet
    1. sei es [dass]

      Grammatik

      in Verbindung mit »oder«

      Beispiel

      sie mussten sich fügen, ob es ihnen passte oder nicht
    2. als Wortpaar; sei es, es handele sich um … oder um …

      Beispiel

      ob Arm, ob Reich, ob Mann, ob Frau, alle waren betroffen
  4. in Verbindung mit »und« zum Ausdruck einer nachdrücklichen Bejahung, einer Bekräftigung

    Beispiel

    »Kommst du mit?« – »Und ob!«

Blättern

Im Alphabet davor
Im Alphabet danach
↑ Nach oben