Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

nutzen

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/661481/revisions/1293321/view


nut­zen, nüt­zen

Wortart: schwaches Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
nut|zen, nüt|zen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu nutzen

Aussprache

Betonung:
nụtzen

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

, nụ̈tzen

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch nutzen, althochdeutsch nuzzōn, zu: nuzza, Nebenform von: nuz, althochdeutsch nuz(za), verwandt mit ↑genießen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich nutze, nutzte ich nutze, nutzte  
  du nutzst du nutzest, nutztest nutz, nutze!
  er/sie/es nutzt er/sie/es nutze, nutzte  
Plural wir nutzen, nutzten wir nutzen, nutzten  
  ihr nutzt ihr nutzet, nutztet
  sie nutzen, nutzten sie nutzen, nutzten  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich nutzte ich nutzte
  du nutztest du nutztest
  er/sie/es nutzte er/sie/es nutzte
Plural wir nutzten wir nutzten
  ihr nutztet ihr nutztet
  sie nutzten sie nutzten
Partizip I nutzend
Partizip II genutzt
Infinitiv mit zu zu nutzen

Bedeutungen und Beispiele

  1. bei etwas von Nutzen sein; für die Erreichung eines Ziels geeignet sein; [jemandem] einen Vorteil, Erfolg, Nutzen bringen, sich zugunsten von jemandem, seiner Unternehmungen o. Ä. auswirken

    Gebrauch

    meist: nützen

    Beispiele

    • das Mittel nützt gar nichts
    • dein Leugnen nützt jetzt auch nichts mehr
    • alle Vorsicht hat nichts genützt (war umsonst)
    • es nützt alles nichts (umgangssprachlich; man kann nicht länger zögern, ausweichen), die Sache muss jetzt angepackt werden
    • das nützt niemandem
    • seine Sprachkenntnisse haben ihm sehr genützt
    1. nutzbringend, zu seinem Nutzen verwerten; aus etwas durch entsprechende Anwendung oder Verwertung Nutzen ziehen

      Gebrauch

      meist: nutzen

      Beispiel

      etwas industriell, landwirtschaftlich nutzen
    2. von einer bestehenden Möglichkeit Gebrauch machen, sie ausnutzen, sich zunutze machen; etwas zu einem bestimmten Zweck benutzen, verwenden

      Gebrauch

      meist: nutzen

      Beispiele

      • einen Vorteil geschickt nutzen
      • die Gunst der Stunde nutzen
      • er nutzt jede freie Minute zum Training
      • sie nutzt jede Gelegenheit, sich hervorzutun

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts