Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lie­gen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lie|gen
  • sie ist im Bett liegen geblieben; aber die Arbeit ist liegen geblieben oder liegengeblieben (wurde nicht erledigt)
  • du sollst den Stein liegen lassen; aber ich habe meine Brieftasche liegen lassen oder liegenlassen (vergessen)
  • sie hat ihn links liegen lassen oder liegenlassen, seltener liegen gelassen oder liegengelassen (vergessen, nicht beachtet)

Bedeutungsübersicht

    1. eine waagerechte Lage einnehmen; in ruhender, [fast] waagerechter Lage, Stellung sein; [der Länge nach ausgestreckt] auf einer Unterlage ruhen
    2. (schweizerisch) sich legen
    3. (an etwas) lehnen
    4. eine bestimmte Lage (auf einer Unterlage, in etwas Umgebendem usw.) haben
    1. (auf einer Fläche) [in bestimmter Weise] vorhanden sein, sich über etwas hin ausdehnen, erstrecken
    2. gelegt, angelegt, verlegt sein
    3. in bestimmter Weise gelegt sein, sich legen; eine bestimmte Lage haben
    4. mit etwas bedeckt sein
  1. irgendwo, in einer bestimmten Weise an einer Stelle sein, sich befinden
    1. an einem Platz (in der Landschaft, in einem Gebäude o. Ä.) zu finden sein; seine (feste) [geografische] Lage haben
    2. eine Lage, Stelle im Raum oder in der Zeit einnehmen
  2. seinen Aufenthaltsort haben; verweilen
  3. seine Lage, Position, Stufe, seinen Platz, Rang in einem Zusammenhang haben
  4. sich befinden
  5. enthalten, eingeschlossen, inbegriffen, zu finden sein
    1. von jemandem abhängen, in jemandes Macht, Entscheidung[sfreiheit] stehen
    2. durch jemanden, etwas verschuldet, begründet, verursacht sein; auf etwas zurückzuführen sein
    1. jemandes Begabung, Neigung oder Einstellung entgegenkommen, entsprechen, sodass er ein Verhältnis, eine Beziehung dazu haben kann; ansprechen und gemäß sein
    2. zu den Menschen, Dingen usw. gehören, auf die jemand Wert legt bzw. die jemand schätzt und für sich zu gewinnen sucht

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu liegen

  • ausgestreckt daliegen/sein, in horizontaler/waagrechter Lage sein, in liegender Stellung sein, sich lagern, ruhen; (gehoben) aufruhen, gebettet sein; (umgangssprachlich) sich aalen, langliegen
  • sich befinden, sich erheben, sich erstrecken, gelegen sein, sich hinziehen, [positioniert] sein, vorhanden/zu finden sein; (Papierdeutsch) befindlich sein
  • begründet sein durch, kommen von, seine Ursache haben in, verschuldet/verursacht sein durch, zurückzuführen sein auf
  • ansprechen, behagen, entsprechen, gefallen, passen, schmecken, zusagen; (österreichisch, sonst bildungssprachlich veraltend) konvenieren; (gehoben) [an]genehm sein; (umgangssprachlich) jemandes Fall sein, nach jemandes Nase sein

Aussprache

Betonung: liegen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch ligen, altes indogermanisches Verb

Grammatik

Perfektbildung mit »hat«, süddeutsch, österreichisch, schweizerisch: ist

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. eine waagerechte Lage einnehmen; in ruhender, [fast] waagerechter Lage, Stellung sein; [der Länge nach ausgestreckt] auf einer Unterlage ruhen

      Beispiele

      • flach, ausgestreckt, ruhig liegen
      • Weinflaschen sollen liegen, nicht stehen
      • der Kranke muss hoch, tief liegen
      • gern hart, weich liegen
      • auf dem Rücken, auf dem Bauch, auf der Seite liegen
      • sie hat die ganze Nacht wach gelegen (hat nicht schlafen können)
      • auf dem Sofa liegen
      • auf dem/am Boden, im Sand, in der Sonne liegen
      • bleibt liegen!
      • lange [im Bett] liegen bleiben (im Bett bleiben, nicht aufstehen)
      • der Spieler blieb verletzt liegen
      • krank, schon früh im/zu Bett liegen
      • im Krankenhaus, auf der Intensivstation liegen
      • auf dem Friedhof [begraben] liegen
      • er kam unter das Auto zu liegen (wurde überfahren)
      • im Hinterhalt liegen (im Hinterhalt lauern)
      • der Gefangene liegt in Ketten (wird angekettet, in Fesseln gefangen gehalten)
      • (oft verblasst) der Hund liegt an der Kette (ist angekettet)
      • eine liegende Acht (horizontale Schleifenlinie)
    2. sich legen

      Gebrauch

      schweizerisch

      Beispiele

      • zu jemandem liegen
      • auf eine Bank liegen
    3. (an etwas) lehnen

      Beispiele

      • die Leiter liegt [schräg] am Baum
      • er lag an ihrer Brust
    4. eine bestimmte Lage (auf einer Unterlage, in etwas Umgebendem usw.) haben

      Beispiele

      • der Griff liegt bequem in der Hand
      • der Wagen liegt gut, sicher [auf der Straße] (hat eine gute, sichere Straßenlage)
      • der Skispringer lag fast waagerecht in der Luft
    1. (auf einer Fläche) [in bestimmter Weise] vorhanden sein, sich über etwas hin ausdehnen, erstrecken

      Beispiele

      • der Schnee liegt meterhoch
      • es liegt Schnee (es hat geschneit)
      • bei dieser Kälte bleibt der Schnee sicher liegen
      • Nebel liegt auf/über den Feldern
      • der Stoff liegt (die Stoffbahn ist) 80 cm breit
    2. gelegt, angelegt, verlegt sein

      Beispiele

      • Reifen liegen um das Fass (sind um das Fass gelegt)
      • ein Riegel liegt vor dem Tor (ist vorgelegt)
      • wann werden die Gleise, Rohre, Fliesen endlich liegen?
    3. in bestimmter Weise gelegt sein, sich legen; eine bestimmte Lage haben

      Beispiele

      • das Haar liegt in Locken, liegt gut
      • der Teppich liegt schief
    4. mit etwas bedeckt sein

      Beispiele

      • der Tisch liegt voller Bücher
      • die Straße liegt übersät mit/von Papier
  1. irgendwo, in einer bestimmten Weise an einer Stelle sein, sich befinden

    Beispiele

    • gesondert, fein säuberlich geordnet liegen
    • die Pläne liegen ausgebreitet auf dem Tisch
    • auf dem/am Boden liegen Steine
    • hast du das Buch irgendwo liegen sehen?
    • die Bücher blieben auf dem Schreibtisch liegen
    • pass auf, dass dein Schirm nicht liegen bleibt (dass du deinen Schirm nicht vergisst)
    • er hat die Sachen auf dem Boden liegen lassen/(seltener:) liegen gelassen
    • die Gangster ließen ihn liegen
    • das Schiff liegt auf [der] Reede, am Kai
    • ein liegen gebliebenes Fahrzeug
    • das Originalschreiben liegt [bei der Firma] in Stuttgart
    • das Geld liegt auf der Bank (ist auf ein Bankkonto eingezahlt und wird als Guthaben geführt)
    • was liegt, liegt (Kartenspiel; die einmal auf den Tisch hingelegte Karte darf nicht zurückgenommen werden)
    • ich habe 50 Flaschen Wein [im Keller] liegen (habe sie vorrätig, verfüge über sie)
    • das Fallobst blieb liegen (wurde nicht aufgelesen)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Post ist liegen geblieben (nicht abgesendet worden)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Arbeit bleibt liegen (bleibt unerledigt), kann bis Donnerstag liegen (aufgeschoben werden)
    • <in übertragener Bedeutung>: ein spöttisches Lächeln lag um ihren Mund
    • <in übertragener Bedeutung>: die Erbsen liegen [mir] schwer im Magen (sind [für mich] schwer verdaulich)
    • <in übertragener Bedeutung>: es lag mir wie Blei in den Gliedern
    • <in übertragener Bedeutung>: der Ton liegt auf der ersten Silbe
    • <in übertragener Bedeutung>: eine große Last, Verantwortung liegt auf mir
    1. an einem Platz (in der Landschaft, in einem Gebäude o. Ä.) zu finden sein; seine (feste) [geografische] Lage haben

      Beispiele

      • verkehrsgünstig, zentral, nördlich, sehr hoch, ruhig, mitten im Wald liegen
      • ein einsam liegender/gelegener Bauernhof
      • ein Ort, der an der Elbe, an einer Bahnlinie, bei Kassel liegt/gelegen ist
      • das Zimmer liegt nach vorn, zur Straße, nach Süden
      • das Haus blieb links liegen (wurde links liegen gelassen)
    2. eine Lage, Stelle im Raum oder in der Zeit einnehmen

      Beispiele

      • der Punkt liegt auf der Diagonalen
      • etwas liegt in der Zukunft, schon in der Vergangenheit, noch vor, schon hinter mir
      • dazwischen liegen drei Tage
      • <in übertragener Bedeutung>: die Wahrheit liegt in der Mitte
  2. seinen Aufenthaltsort haben; verweilen

    Beispiele

    • (besonders Militär) wir liegen in, bei Holzdorf
    • im Quartier liegen
    • (abwertend) den ganzen Tag im Wirtshaus liegen (sich lange im Wirtshaus aufhalten und trinken)
  3. seine Lage, Position, Stufe, seinen Platz, Rang in einem Zusammenhang haben

    Beispiele

    • [im Rennen] an der Spitze liegen
    • auf dem fünften [Tabellen]platz liegen
    • im Rückstand, in Führung liegen
    • die Preise liegen höher, unter dem Durchschnitt, bei etwa 5 000 Euro
    • die Temperatur liegt bei 38 Grad
    • sie liegt gut [im Wettbewerb]
    • die Verhältnisse liegen [etwas] anders
    • die Sache liegt (steht) gut
    • wie liegen (stehen, verhalten sich) die Dinge?
    • [so] wie die Dinge liegen (unter den gegebenen Verhältnissen)
  4. sich befinden

    Grammatik

    verblasst in bestimmten Verbindungen

    Beispiele

    • mit jemandem im Widerspruch, im Streit, im Wettbewerb, in scharfer Konkurrenz liegen
    • in Scheidung liegen
    • unter Beschuss liegen (beschossen werden)
  5. enthalten, eingeschlossen, inbegriffen, zu finden sein

    Beispiele

    • die Unfallursache liegt an/in einem technischen Fehler
    • das Übel liegt tiefer
    • darin liegt eine große Gefahr
    • Sorge liegt in ihren Mienen, in ihrer Stimme (spiegelt sich darin, kommt darin zum Ausdruck)
    • in seiner Behauptung liegt etwas Wahres
    • in dem Spruch liegt eine tiefe Weisheit verborgen
    • es liegt im, außer dem Bereich des Möglichen
    • das liegt nicht in meiner Absicht, in meinem Interesse (ich beabsichtige das nicht, ich habe kein Interesse daran)
    • darin liegt (besteht) der Unterschied
    • große Spannung liegt über der Auslosung
    1. von jemandem abhängen, in jemandes Macht, Entscheidung[sfreiheit] stehen

      Beispiele

      • etwas liegt in jemandes Ermessen, Belieben, Macht
      • es liegt ganz allein an/bei dir, ob du teilnimmst
      • die Verantwortung liegt bei dir (fällt dir zu)
      • die Schuld liegt bei dir
    2. durch jemanden, etwas verschuldet, begründet, verursacht sein; auf etwas zurückzuführen sein

      Grammatik

      unpersönlich

      Beispiele

      • ich weiß nicht, woran es liegt
      • es lag an ihm
      • an mir soll es nicht liegen (ich will kein Hindernis sein)
    1. jemandes Begabung, Neigung oder Einstellung entgegenkommen, entsprechen, sodass er ein Verhältnis, eine Beziehung dazu haben kann; ansprechen und gemäß sein

      Beispiele

      • diese Arbeit liegt ihr nicht
      • er liegt mir mehr als sein Bruder (ist mir sympathischer)
    2. zu den Menschen, Dingen usw. gehören, auf die jemand Wert legt bzw. die jemand schätzt und für sich zu gewinnen sucht

      Beispiele

      • es lag mir viel, einiges, nichts an ihnen, an ihrer Mitarbeit
      • an jenem Schmuckstück war ihm gelegen
      • es liegt mir daran/ist mir daran gelegen (liegt in meinem Interesse), dass er dazukommt

Blättern

↑ Nach oben