Duden Suchbox

lassen

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/645583/revisions/1349750/view


las­sen

Wortart: starkes Verb

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
las|sen
  • du lässt, er/sie/es lässt
  • du ließest, er/sie/es ließ, hat gelassen
  • lasse! und lass!
  • ich lass sie nicht
  • ich habe es gelassen (unterlassen), aber ich habe dich rufen lassen; ich habe sie dies wissen lassen
Vgl. bleiben, fahren, fallen usw.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu lassen

Aussprache

Betonung:
lạssen

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch lāʒen, althochdeutsch laʒʒan, ursprünglich = matt, schlaff werden

Grammatik

Perfektbildung mit »hat«; in Verbindung mit einem Infinitiv mit Ersatzinfinitiv: ließ, hat … lassen; ohne Infinitiv: ließ; hat gelassen
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich lasse ich lasse  
  du lässt du lassest lass, lasse!
  er/sie/es lässt er/sie/es lasse  
Plural wir lassen wir lassen  
  ihr lasst ihr lasset
  sie lassen sie lassen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich ließ ich ließe
  du ließest du ließest
  er/sie/es ließ er/sie/es ließe
Plural wir ließen wir ließen
  ihr ließt ihr ließet
  sie ließen sie ließen
Partizip I lassend
Partizip II gelassen, lassen
Infinitiv mit zu zu lassen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. veranlassen, bewirken (dass etwas geschieht)

    Grammatik

    in Verbindung mit einem Infinitiv + Akkusativ

    Beispiele

    • ein Haus bauen, sich einen Anzug machen, das Auto waschen lassen
    • ich habe Wasser in die Wanne laufen lassen/(seltener:) gelassen
    • jemanden warten lassen
    • jemanden rufen, grüßen, erschießen lassen
    • sich verleugnen lassen
    • er will, sie wollen sich scheiden lassen
    • jemandem etwas mitteilen lassen
    • ich habe mir sagen lassen (habe erfahren), wie es passiert ist
    • sie ließ mir eine Nachricht zukommen
    • sie hatte den Kindern noch einen Saft bringen lassen
    • er ließ mich wissen (setzte mich davon in Kenntnis), dass …
    • <auch ohne Akkusativ>: ich lasse bitten (bringen Sie den Besucher, die Besucherin herein)
    1. zulassen, erlauben; dulden; nicht an etwas hindern

      Grammatik

      in Verbindung mit einem Infinitiv + Akkusativ

      Beispiele

      • die Kinder spielen, ins Kino gehen lassen
      • jemanden verhungern lassen
      • ich lasse mich nicht beleidigen
      • lass dich nicht erwischen!
      • lass mich bitte ausreden, arbeiten, ausschlafen!
      • das Licht über Nacht brennen lassen
      • das lasse ich mir nicht gefallen, nicht bieten
      • der Hund ließ alles mit sich geschehen
      • <auch ohne Infinitiv>: die Kinder ins Kino lassen
      • sie ließ ihn nicht aus der Tür, ins Zimmer

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      etwas etwas sein lassen (umgangssprachlich: sich von etwas abwenden [und etwas anderes tun]; etwas nicht mehr beachten: ich lasse jetzt die Arbeit Arbeit sein)
    2. jemandem etwas zugestehen; jemanden nicht behindern

      Grammatik

      ohne Infinitiv

      Beispiel

      sie ließ ihm seinen Glauben, seine Freude, den Spaß

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      das muss man ihm lassen (das muss man bei ihm ohne Vorbehalte anerkennen)
  2. veranlassen oder bewirken, dass jemand, etwas irgendwohin gelangt

    Beispiele

    • frische Luft ins Zimmer lassen
    • Wasser in die Wanne lassen
    • Öl aus dem Fass lassen
    • ein Boot zu Wasser lassen
    • den Sarg ins Grab lassen
    • [jemandem] die Luft aus den Reifen lassen
    • jemanden nicht aus dem, ins Haus lassen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    einen lassen (derb: eine Blähung [hörbar] abgehen lassen)
  3. veranlassen, dass jemand, etwas unverändert bleibt, in einem bestimmten Zustand gehalten wird, an einer bestimmten Stelle bleibt

    Beispiele

    • die Sachen im Koffer lassen
    • das Wasser in der Wanne lassen
    • etwas in der Schwebe, unangetastet lassen
    • nichts unversucht lassen (alles versuchen)
    • wir wollen es dabei lassen
    • alles so lassen, wie es ist
  4. die Möglichkeit zu etwas bieten; in bestimmter Weise geeignet sein

    Grammatik

    sich lassen; in Verbindung mit Infinitiv

    Beispiele

    • das Material lässt sich gut verarbeiten, dehnen, biegen
    • das Fenster lässt sich [nicht, leicht] öffnen
    • der Käse lässt sich [gut] streichen
    • das lässt sich nicht leugnen, beweisen
    • das lässt sich machen (ist möglich)
    • das lässt sich hören (ist akzeptabel)
    • <unpersönlich>: hier lässt es sich leben
    1. unterlassen, einstellen

      Beispiele

      • er kann es, das Rauchen nicht lassen
      • lass das!
      • lasst doch die dummen Witze!

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      tu, was du nicht lassen kannst ([ich möchte mich mit dir nicht streiten] du musst selbst wissen, was du tust)
    2. von etwas absehen; etwas nicht länger tun

      Beispiel

      [nicht] vom Spielen, Trinken, Alkohol lassen [können]
    3. sich von jemandem, etwas trennen; jemanden, etwas aufgeben

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiel

      wir können nicht voneinander lassen
  5. zurücklassen

    Beispiele

    • ich habe mein Auto zu Hause gelassen
    • wir wollen die Kinder nicht allein im Haus lassen
    • lassen Sie mir/für mich bitte noch etwas Kaffee übrig, in der Kanne!
    • wo habe ich nur meinen Schlüssel gelassen? (hingetan?)
    • das Gepäck habe ich am Bahnhof gelassen
    • <in übertragener Bedeutung>: ich habe in dem Restaurant mindestens hundert Euro gelassen (umgangssprachlich; ausgegeben)
  6. jemandem etwas über-, hinterlassen, zur Verfügung stellen

    Beispiele

    • ich kann dir das Buch bis morgen lassen
    • der Händler will mir den Mantel zum halben Preis lassen
    • ich lasse Ihnen meinen Ausweis als/zum Pfand
    • uns wurde nichts gelassen (wurde alles genommen)
  7. drückt eine freundliche Aufforderung aus

    Grammatik

    als Imperativ in Verbindung mit einem Infinitiv

    Beispiel

    lass, lasst uns gehen, noch ein paar Minuten warten, nicht ungerecht sein

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Richtiges und gutes Deutsch

lieferbar in ca. 2-6 Tagen
ab 19,95 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts