lan­ge, auch lang

Wortart: Adverb
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: lan|ge, lang
Beispiele: es ist lange her; lang, lang ists her

Bedeutungsübersicht

  1. einen relativ großen Zeitraum lang; viel Zeit beanspruchend, lange Zeit
  2. bei Weitem, längst
  3. in »so lange/lang«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu lange

Aussprache

Betonung: lạnge🔉
lạng🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lange, althochdeutsch lango

Grammatik

Adverb; länger, am längsten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. einen relativ großen Zeitraum lang; viel Zeit beanspruchend, lange Zeit

    Beispiele

    • es dauert lange
    • wir mussten lange warten
    • er hat sehr lange gearbeitet
    • er hat es nicht lange, nicht länger, hat es am längsten dort ausgehalten
    • lange anhaltender Beifall
    • sie konnte es nicht mehr länger ertragen
    • ein lange gehegter (schon seit Langem bestehender) Wunsch, Plan
    • es ist schon lange her (liegt lange Zeit zurück), ist schon länger her (liegt einige, aber noch nicht allzu lange Zeit zurück)
    • lang, lang ists her (nach englisch long, long ago in der Übersetzung eines englischen Liedes von Th. H. Bayly, 1797–1839)
    • es dauert nicht mehr lange und es geschieht ein Unglück (es wird bald ein Unglück geschehen)
    • auf meinen Anruf kann er lange warten (ich werde ihn nicht anrufen)
    • (umgangssprachlich) er wirds nicht mehr lange machen (er wird bald sterben)
    • was fragst du noch lange (noch viel), geh doch einfach
  2. bei Weitem, längst

    Grammatik

    in Verbindung mit nachgestelltem »nicht«

    Beispiele

    • das ist [noch] lange nicht alles
    • er spielt lange nicht so gut wie du
  3. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    so lange/lang (währenddessen: mach das ruhig erst fertig, ich warte so lange)

Blättern

↑ Nach oben