Duden Suchbox

kein

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/852662/revisions/1289717/view


kein

Wortart: Pronomen

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
kein
Beispiele:
kein and[e]rer; in keinem Falle, auf keinen Fall; zu keiner Zeit; keine unreifen Früchte; es bedarf keiner großen Erörterungen mehr. Allein stehend [Regel 76]: keiner, keine, kein[e]s; keiner, keine, kein[e]s von beiden

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu kein

  • keinerlei, nicht [irgend]ein; (besonders Jugendsprache) null
  • kein bisschen, keinen Funken, nicht das Geringste/Mindeste, nichts an; (umgangssprachlich) keine Spur, nicht die Spur
  • keine einzige Person, keine [Menschen]seele, kein Mensch, niemand; (gehoben) keine Macht der Erde/Welt; (umgangssprachlich) kein Aas, keine Maus; (salopp) kein Hund, kein Schwanz, kein Schwein, kein Teufel; (derb) keine Sau; (veraltend) keine lebendige Seele; (veraltet) keine Christenseele

Aussprache

Betonung:
ke̲i̲n

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch kein, vermischt aus: de(c)hein = irgendeiner (althochdeutsch dehein) und älter: ne(c)hein = (auch) nicht einer (althochdeutsch nihein)

Grammatik

Indefinitpronomen

Bedeutungen und Beispiele

    1. nicht [irgend]ein

      Grammatik

      attributiv

      Beispiele

      • kein Wort sagen
      • keine Arbeit finden
      • das ist kein Vergnügen, kein unterhaltsames Spiel
      • das sind keine guten Aussichten
      • ich bin kein Fachmann
      • sie erhob keinen Anspruch darauf
      • kein Mensch, kein Einziger (niemand) kümmerte sich darum
      • es gab kein Haus, das nicht beschädigt gewesen wäre
      • keines bösen Gedankens fähig sein
      • kein Bild und kein Buch war zu finden
      • ich beteilige mich auf keinen Fall
      • es kommt kein Haus infrage außer diesem
      • in keiner/(nicht standardsprachlich, oft scherzhaft) keinster Weise
      • unter keinen Umständen
      • zu keiner Zeit
    2. nichts an

      Grammatik

      attributiv

      Beispiele

      • kein Geld, keine Zeit, keine Lust haben
      • keinen Schlaf finden
      • keine Aufregung vertragen
      • sie kann kein Englisch
      • er hat keine Beschwerden, macht sich keine Sorgen, stellt keine Ansprüche, sammelt keine Briefmarken
    3. kehrt das zugehörige Adjektiv ins Gegenteil

      Grammatik

      attributiv

      Beispiele

      • kein dummer (ein kluger) Gedanke
      • sie ist keine schlechte (eine relativ gute) Schülerin
      • das ist kein großer (kaum ein) Unterschied
      • kein anderer als er (nur er) kann es gewesen sein
    4. vor Zahlwörtern; nicht ganz, [noch] nicht einmal

      Grammatik

      attributiv

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • sie ist noch keine zehn Jahre alt
      • es dauert keine fünf Minuten
      • es ist noch kein halbes Jahr her
    1. niemand, nichts

      Grammatik

      allein stehend

      Beispiele

      • keiner rührte sich
      • ich kenne keinen, der das tut
      • keins von beiden Problemen
      • keiner der Anwesenden
      • keine weiß das besser als sie
      • (landschaftlich, sonst veraltet im Neutrum Singular mit Bezug auf Personen beiderlei Geschlechts) keins (keine, keiner) hatte sich verletzt
    2. durch hervorhebende Umstellung aus eigentlich attributivem Gebrauch verselbstständigt; [überhaupt] nicht

      Grammatik

      allein stehend

      Beispiele

      • Geld hat er keins
      • Post ist keine da
      • Lust hab ich keine

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Richtiges und gutes Deutsch

lieferbar in ca. 2-6 Tagen
ab 19,95 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts