kalt­blü­tig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: kalt|blü|tig

Bedeutungsübersicht

    1. in einer kritischen Lage fähig, sich von Verwirrung und Unsachlichkeit frei zu halten und das Richtige zu tun; von dieser Fähigkeit zeugend
    2. (emotional abwertend) sich nicht durch irgendwelche Skrupel oder etwaiges Mitgefühl beirren oder zurückhalten lassend
  1. (Zoologie) seine Körpertemperatur entsprechend der Temperatur der Umgebung wechselnd; wechselwarm

Synonyme zu kaltblütig

Aussprache

Betonung: kạltblütig
Lautschrift: [ˈkaltblyːtɪç] 🔉

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in einer kritischen Lage fähig, sich von Verwirrung und Unsachlichkeit frei zu halten und das Richtige zu tun; von dieser Fähigkeit zeugend

      Beispiel

      der Gefahr kaltblütig ins Auge sehen
    2. sich nicht durch irgendwelche Skrupel oder etwaiges Mitgefühl beirren oder zurückhalten lassend

      Gebrauch

      emotional abwertend

      Beispiele

      • ein kaltblütiger Mord
      • sie lieferte ihn kaltblütig ans Messer
      • jemanden kaltblütig töten
  1. seine Körpertemperatur entsprechend der Temperatur der Umgebung wechselnd; wechselwarm

    Gebrauch

    Zoologie

    Beispiel

    Eidechsen sind kaltblütig

Blättern

↑ Nach oben