Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

hel­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: hel|fen
Beispiele: du hilfst; du halfst; du hülfest, selten hälfest; geholfen; hilf!; sie hat ihr beim Nähen geholfen, aber sie hat ihr nähen helfen oder geholfen; sich zu helfen wissen

Bedeutungsübersicht

  1. jemandem durch tatkräftiges Eingreifen, durch Handreichungen oder körperliche Hilfestellung, durch irgendwelche Mittel oder den Einsatz seiner Persönlichkeit ermöglichen, [schneller und leichter] ein bestimmtes Ziel zu erreichen; jemandem bei etwas behilflich sein, Hilfe leisten
  2. im Hinblick auf die Erreichung eines angestrebten Zieles förderlich sein, die Durchführung einer bestimmten Absicht o. Ä. erleichtern; nützen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu helfen

Aussprache

Betonung: hẹlfen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch helfen, althochdeutsch helfan; Herkunft ungeklärt

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich helfeich helfe 
 du hilfstdu helfest hilf!
 er/sie/es hilfter/sie/es helfe 
Pluralwir helfenwir helfen 
 ihr helftihr helfet 
 sie helfensie helfen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich halfich hälfe, hülfe
 du halfstdu hälfest, hälfst, hülfest, hülfst
 er/sie/es halfer/sie/es hälfe, hülfe
Pluralwir halfenwir hälfen, hülfen
 ihr halftihr hälfet, hälft, hülfet, hülft
 sie halfensie hälfen, hülfen
Partizip I helfend
Partizip II geholfen
Infinitiv mit zu zu helfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandem durch tatkräftiges Eingreifen, durch Handreichungen oder körperliche Hilfestellung, durch irgendwelche Mittel oder den Einsatz seiner Persönlichkeit ermöglichen, [schneller und leichter] ein bestimmtes Ziel zu erreichen; jemandem bei etwas behilflich sein, Hilfe leisten

    Beispiele

    • [jemandem] bereitwillig helfen
    • kann ich dir helfen?
    • jemandem finanziell helfen (jemanden finanziell unterstützen)
    • [jemandem] auf dem Feld, bei/(schweizerisch:) an der Arbeit, im Haushalt helfen
    • sie hat mir in einer schwierigen Situation mit ihrem Rat geholfen (beigestanden)
    • er hilft ihm aufräumen
    • sie half ihm, das Gepäck zu verstauen
    • sie hat ihm suchen helfen/geholfen
    • sie hat ihm beim Suchen geholfen
    • er tat, als hülfe (veraltend)/(selten:) hälfe er ihr gern
    • (umgangssprachlich) dieser Arzt hat mir geholfen (hat mir zur Wiederherstellung meiner Gesundheit, zur nachhaltigen Besserung meines Leidens verholfen)
    • den Armen helfen (sie unterstützen, ihre Not lindern)
    • jemandem ist nicht zu helfen (bei jemandem ist alle Hilfe, sind alle guten Ratschläge zwecklos, vergebens)
    • ich wusste mir nicht [mehr] zu helfen (sah, fand keinen Ausweg [mehr] aus der für mich schwierigen Situation)
    • er weiß sich immer zu helfen
    • jemandem ist nicht mehr zu helfen (jemand ist aufgrund seiner schweren Krankheit, seiner schweren Verletzungen nicht mehr zu retten)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • ich kann mir nicht helfen, [aber] ... (ich kann nicht anders [als in der folgenden Weise denken, urteilen, empfinden])
    • ich werde, will dir helfen/dir werde, will ich helfen! (umgangssprachlich: wehe, du tust das [noch einmal]!)
  2. im Hinblick auf die Erreichung eines angestrebten Zieles förderlich sein, die Durchführung einer bestimmten Absicht o. Ä. erleichtern; nützen

    Beispiele

    • die Zeit wird dir helfen, den Schmerz, den Verlust zu überwinden
    • da hilft kein Jammern und kein Klagen
    • mit dieser Feststellung ist uns wenig geholfen
    • die Kur hat ihr geholfen
    • das Mittel hilft bei/gegen Kopfschmerzen (bewirkt eine Linderung, Beseitigung der Kopfschmerzen)
    • <unpersönlich>: es hat uns viel, kaum geholfen, dass …
    • was hilft es dir, wenn …
    • was hilfts, wir können ja doch nichts daran ändern

Blättern

↑ Nach oben