ha­geln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: ha|geln
Beispiele: es hagelt; sie sagt, es hag[e]le morgen

Bedeutungsübersicht

  1. (von Niederschlag) als Hagel zur Erde fallen
  2. in dichter Menge niederprasseln, über jemanden, etwas hereinbrechen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu hageln

Aussprache

Betonung: hageln🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hagelen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (von Niederschlag) als Hagel zur Erde fallen

    Grammatik

    unpersönlich; Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • gestern hat es gehagelt
    • es hagelt taubeneigroße Körner
  2. in dichter Menge niederprasseln, über jemanden, etwas hereinbrechen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • Geschosse hagelten auf die Stellungen
    • <auch unpersönlich; hat>: nach den Einschlägen hagelte es Steine und Erdbrocken
    • <in übertragener Bedeutung>: es hagelt Vorwürfe, Fragen, Proteste
    • <in übertragener Bedeutung>: in der Physikarbeit hagelte es Fünfen

Blättern

↑ Nach oben