Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ent­fa­chen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ent|fa|chen

Bedeutungsübersicht

  1. (ein Feuer o. Ä.) anzünden, zum Brennen bringen; (Glut) zum Lodern bringen
  2. erregen, entfesseln

Synonyme zu entfachen

Aussprache

Betonung: entfạchen

Herkunft

zu fachen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich entfacheich entfache 
 du entfachstdu entfachest entfach, entfache!
 er/sie/es entfachter/sie/es entfache 
Pluralwir entfachenwir entfachen 
 ihr entfachtihr entfachet 
 sie entfachensie entfachen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich entfachteich entfachte
 du entfachtestdu entfachtest
 er/sie/es entfachteer/sie/es entfachte
Pluralwir entfachtenwir entfachten
 ihr entfachtetihr entfachtet
 sie entfachtensie entfachten
Partizip I entfachend
Partizip II entfacht
Infinitiv mit zu zu entfachen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (ein Feuer o. Ä.) anzünden, zum Brennen bringen; (Glut) zum Lodern bringen

    Beispiele

    • ein Feuer entfachen
    • der Wind hat einen Brand entfacht
  2. erregen, entfesseln

    Beispiele

    • einen Streit entfachen
    • der Anblick entfachte seine Begierde

Blättern

↑ Nach oben