Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­ste­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|ste|cken

Bedeutungsübersicht

    1. in etwas dafür Vorgesehenes [hinein]stecken
    2. durch Hineinstecken an einer bestimmten Stelle befestigen
  1. (umgangssprachlich) in den Briefkasten einwerfen
  2. in die Tasche o. Ä. stecken, um es bei sich zu haben
  3. (umgangssprachlich abwertend) (von Geld o. Ä.) für sich behalten, in Anspruch nehmen; in die eigene Tasche stecken
  4. hinnehmen, ohne sich zu wehren; hinunterschlucken
  5. (umgangssprachlich) jemandem überlegen sein, ihn mühelos übertreffen
  6. (umgangssprachlich) ins Gefängnis bringen, zu einer Freiheitsstrafe verurteilen

Synonyme zu einstecken

Aussprache

Betonung: einstecken🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich stecke einich stecke ein 
 du steckst eindu steckest ein steck ein, stecke ein!
 er/sie/es steckt einer/sie/es stecke ein 
Pluralwir stecken einwir stecken ein 
 ihr steckt einihr stecket ein 
 sie stecken einsie stecken ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich steckte einich steckte ein
 du stecktest eindu stecktest ein
 er/sie/es steckte einer/sie/es steckte ein
Pluralwir steckten einwir steckten ein
 ihr stecktet einihr stecktet ein
 sie steckten einsie steckten ein
Partizip I einsteckend
Partizip II eingesteckt
Infinitiv mit zu einzustecken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. in etwas dafür Vorgesehenes [hinein]stecken

      Beispiel

      den Schlüssel ins Schloss einstecken
    2. durch Hineinstecken an einer bestimmten Stelle befestigen

      Beispiel

      das Betttuch zwischen Bettkante und Matratze einstecken
  1. in den Briefkasten einwerfen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    könntest du [mir] die Briefe einstecken?
  2. in die Tasche o. Ä. stecken, um es bei sich zu haben

    Beispiel

    ich habe vergessen, [mir] Geld einzustecken
  3. (von Geld o. Ä.) für sich behalten, in Anspruch nehmen; in die eigene Tasche stecken

    Gebrauch

    umgangssprachlich abwertend

    Beispiel

    den ganzen Gewinn einstecken
  4. hinnehmen, ohne sich zu wehren; hinunterschlucken (2a)

    Beispiel

    Demütigungen, Schläge, Kritik, vieles schweigend einstecken [müssen]
  5. jemandem überlegen sein, ihn mühelos übertreffen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    alle Konkurrenten einstecken
  6. ins Gefängnis bringen, zu einer Freiheitsstrafe verurteilen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern

↑ Nach oben