eh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: eh|ren

Bedeutungsübersicht

    1. jemandem Ehre, [Hoch]achtung erweisen
    2. für jemanden eine Ehre bedeuten; jemandem eine Ehre sein
  1. (veraltend) jemandes Empfindungen o. Ä. achten, respektieren

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu ehren

Aussprache

Betonung: ehren🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ēren, althochdeutsch ērēn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich ehre ich ehre  
  du ehrst du ehrest ehr, ehre!
  er/sie/es ehrt er/sie/es ehre  
Plural wir ehren wir ehren  
  ihr ehrt ihr ehret  
  sie ehren sie ehren  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich ehrte ich ehrte
  du ehrtest du ehrtest
  er/sie/es ehrte er/sie/es ehrte
Plural wir ehrten wir ehrten
  ihr ehrtet ihr ehrtet
  sie ehrten sie ehrten
Partizip I ehrend
Partizip II geehrt
Infinitiv mit zu zu ehren

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. jemandem Ehre, [Hoch]achtung erweisen

      Beispiele

      • das Alter ehren
      • der Sieger wurde [mit einem Pokal] geehrt
      • ich fühle mich dadurch geehrt
      • jemandem ein ehrendes Andenken bewahren
      • in Briefanreden: Sehr geehrter Herr May!
    2. für jemanden eine Ehre bedeuten; jemandem eine Ehre sein

      Beispiele

      • sein Angebot, ihr Vertrauen ehrt mich
      • deine Großmut ehrt dich (macht dir Ehre)
  1. jemandes Empfindungen o. Ä. achten, respektieren

    Gebrauch

    veraltend

    Beispiel

    ich ehre deinen Schmerz, aber sei nicht so verbittert

Blättern

↑ Nach oben