eh

Wortart: Adverb
Wort mit gleicher Schreibung: eh (Interjektion)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: eh

Bedeutungsübersicht

  1. (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) sowieso, ohnehin [schon]
  2. in »seit eh und je« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern

Synonyme zu eh

aber gewiss, auf jeden Fall, bestimmt, durchaus, fraglos, gewiss [doch], in der Tat, in jedem Fall, kein Zweifel, [na] klar, natürlich, ohnedies, ohne Frage, ohnehin, sehr wohl, selbstredend, so oder so, sowieso, unzweifelhaft; (umgangssprachlich) allemal, [na] logisch; (emotional) zweifellos; (besonders süddeutsch) freilich; (veraltet) ohnedem

Aussprache

Betonung: eh🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ē(r), eher

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sowieso, ohnehin [schon]

    Gebrauch

    süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich

    Beispiele

    • das war eh bekannt
    • lass nur, jetzt ist eh alles gleich
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • seit eh und je (solange jemand denken, sich erinnern kann)
    • wie eh und je (wie schon immer)

Blättern

Im Alphabet danach
↑ Nach oben