drein­ge­ben

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: drein|ge|ben

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) hingeben, auf etwas um einer anderen Sache willen verzichten
  2. (selten) dreinschicken

Synonyme zu dreingeben

sich aufopfern, dazugeben, hingeben, opfern, preisgeben, schenken, übergeben, weggeben, zugeben, zuzahlen

Aussprache

Betonung: dreingeben

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich gebe drein ich gebe drein  
  du gibst drein du gebest drein gib drein!
  er/sie/es gibt drein er/sie/es gebe drein  
Plural wir geben drein wir geben drein  
  ihr gebt drein ihr gebet drein  
  sie geben drein sie geben drein  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich gab drein ich gäbe drein
  du gabst drein du gäbest drein, gäbst drein
  er/sie/es gab drein er/sie/es gäbe drein
Plural wir gaben drein wir gäben drein
  ihr gabt drein ihr gäbet drein, gäbt drein
  sie gaben drein sie gäben drein
Partizip I dreingebend
Partizip II dreingegeben
Infinitiv mit zu dreinzugeben

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. hingeben, auf etwas um einer anderen Sache willen verzichten

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiel

    sein ganzes Vermögen dreingeben
  2. dreinschicken

    Grammatik

    sich dreingeben

    Gebrauch

    selten

Blättern

↑ Nach oben