dif­fus

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: dif|fus

Bedeutungsübersicht

  1. (Physik, Chemie) unregelmäßig zerstreut, nicht scharf begrenzt, ohne einheitliche Richtung
  2. (bildungssprachlich) unklar, ungeordnet, konturlos, verschwommen

Synonyme zu diffus

dumpf, konturlos, nebelhaft, nicht eindeutig, nicht scharf umrissen, unbestimmt, undeutlich, undurchsichtig, ungenau, ungeordnet, unklar, unscharf, vage, verschwommen; (gehoben) schattenhaft, schemenhaft; (bildungssprachlich) nebulös, unpräzise; (abwertend) schwammig

Aussprache

Betonung: diffus
Lautschrift: [dɪˈfuːs] 🔉

Herkunft

lateinisch diffusus = ausgebreitet, adjektivisches 2. Partizip von: diffundere, diffundieren

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. unregelmäßig zerstreut, nicht scharf begrenzt, ohne einheitliche Richtung

    Gebrauch

    Physik, Chemie

    Beispiele

    • eine diffuse Strahlung
    • diffuses Licht (Streulicht)
    • diffus abgestrahlt werden
  2. unklar, ungeordnet, konturlos, verschwommen

    Gebrauch

    bildungssprachlich

    Beispiele

    • diffuse Ziele verfolgen
    • eine diffuse Angst haben
    • mein Eindruck bleibt diffus

Blättern

↑ Nach oben