dan­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: dan|ken

Bedeutungsübersicht

    1. seinen Dank aussprechen, zeigen; seine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen
    2. seinen Dank für etwas durch eine Tat ausdrücken, jemandem etwas lohnen
    3. einen Gruß erwidern, auf jemandes Gruß antworten
  1. (gehoben) verdanken, zuzuschreiben haben

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu danken

  • sich bedanken, Dank abstatten/ausdrücken, Dank aussprechen/bezeugen, sich dankbar erweisen, dankbar sein, Dank sagen, seine Dankbarkeit zeigen/zum Ausdruck bringen; (gehoben) Dank bekunden/bezeigen, [zu Dank] verpflichtet sein; (gehoben veraltend) verbunden sein
  • anerkennen, sich erkenntlich zeigen, honorieren, jemandem lohnen, sich revanchieren, vergelten; (schweizerisch) verdanken
  • Dank schulden, schulden, verdanken, zu danken haben, zuzuschreiben haben

Aussprache

Betonung: dạnken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch danken, althochdeutsch danchōn

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich danke ich danke  
  du dankst du dankest dank, danke!
  er/sie/es dankt er/sie/es danke  
Plural wir danken wir danken  
  ihr dankt ihr danket
  sie danken sie danken  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich dankte ich dankte
  du danktest du danktest
  er/sie/es dankte er/sie/es dankte
Plural wir dankten wir dankten
  ihr danktet ihr danktet
  sie dankten sie dankten
Partizip I dankend
Partizip II gedankt
Infinitiv mit zu zu danken

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. seinen Dank aussprechen, zeigen; seine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen

      Beispiele

      • jemandem [für ein Geschenk] vielmals danken
      • wir danken Ihnen für dieses Gespräch
      • Gott, dem Himmel seis gedankt!
      • du kannst Gott auf [den] Knien danken, dass du noch lebst
      • <auch ohne Dativobjekt>: er dankte kurz und ging
      • lasset uns danken (ein Dankgebet sprechen)
      • (formelhaft unter einer Rechnung) Betrag dankend erhalten
      • er hat das Angebot dankend abgelehnt
      • (umgangssprachlich) na, ich danke [schön] (davon möchte ich nichts wissen, das möchte ich nicht)
    2. seinen Dank für etwas durch eine Tat ausdrücken, jemandem etwas lohnen

      Beispiele

      • niemand wird dir deine Mühe danken
      • er hat ihm seine Hilfe schlecht gedankt
      • er dankte ihnen (ironisch; vergalt, erwiderte) ihre Güte mit Ungehorsam
      • wie soll ich Ihnen das jemals danken?
    3. einen Gruß erwidern, auf jemandes Gruß antworten

      Beispiel

      er grüßte sie, aber sie dankte [ihm] nicht
  1. verdanken, zuzuschreiben haben

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • diesem Arzt dankt er sein Leben
    • nur diesem Umstand ist es zu danken, dass wir noch rechtzeitig ankamen

Blättern

↑ Nach oben