Duden Suchbox

da

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/640667/revisions/1339849/view


da

Wortart: Adverb

Gleichlautende Wörter: da (Abkürzung), da (Konjunktion)
Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
da
  • hier und da; da und dort
Getrenntschreibung in Verbindung mit »sein«:
  • da sein; weil wir da sind
  • es ist alles schon da gewesen
Aber:
  • das Dasein
  • noch nie da gewesene oder dagewesene Ereignisse [Regel 58]
  • etwas noch nie Dagewesenes oder da Gewesenes [Regel 72]
Vgl. dableiben, dalassen usw. und dabei, dafür usw.

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu da

Aussprache

Betonung:
da̲
Lautschrift:
[daː] 

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. an dieser Stelle, dort

      Grammatik

      lokal; hinweisend

      Herkunft

      mittelhochdeutsch dā(r), althochdeutsch dār

      Beispiele

      • er wohnt da
      • da ist die Haltestelle
      • es muss noch Brot da (vorhanden, verfügbar) sein
      • diese Dinge sind dazu da (sind deswegen vorhanden, zu dem Zweck angeschafft o. Ä.), dass man sie benutzt
      • es ist niemand da (anwesend, zugegen)
      • ich bin gleich wieder da (komme gleich zurück)
      • <in übertragener Bedeutung>: von den alten Leuten, die er gekannt hatte, waren nicht mehr viele da (waren nicht mehr viele am Leben)
      • <in übertragener Bedeutung>: er war nur noch für sie da (lebte nur für sie)
      • <in übertragener Bedeutung>: langsam wachte sie auf, aber sie war noch nicht ganz da (wach, bei Bewusstsein)
      • <in übertragener Bedeutung>: ein solcher Fall ist noch nie da gewesen (noch nie Wirklichkeit geworden)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • da und da (an einem bestimmten Ort)
      • da und dort (1. an einigen Orten, an manchen Stellen. 2. manchmal, hin und wieder.)
    2. hier

      Grammatik

      lokal; hinweisend

      Herkunft

      mittelhochdeutsch dā(r), althochdeutsch dār

      Beispiele

      • da sind wir
      • ist da jemand?
      • da, nimm das Geld!
  1. zu diesem Zeitpunkt, in diesem Augenblick

    Grammatik

    temporal

    Herkunft

    mittelhochdeutsch, althochdeutsch dō; zu der (Demonstrativpronomen)

    Beispiele

    • da lachte er
    • von da an herrschte Ruhe
    • endlich war der Augenblick da (eingetreten), auf den sie gewartet hatte
    1. unter diesen Umständen, unter dieser Bedingung

      Grammatik

      modal

      Herkunft

      mittelhochdeutsch dā(r), althochdeutsch dār

      Beispiel

      wenn ich schon gehen muss, da gehe ich lieber gleich
    2. in dieser Hinsicht

      Grammatik

      modal

      Herkunft

      mittelhochdeutsch dā(r), althochdeutsch dār

      Beispiele

      • da bin ich ganz Ihrer Meinung
      • und ich dachte, dass da alles geklärt sei
    3. gesprächseröffnend, eine Schilderung einleitend

      Grammatik

      modal

      Herkunft

      mittelhochdeutsch dā(r), althochdeutsch dār

      Beispiel

      da klingelt doch nachts das Telefon, und wer ist dran?
  2. dabei (7), dafür (7), dagegen (6), daher (4), damit (2), danach (4), dazu (4)

    Grammatik

    als Teil eines Pronominaladverbs in getrennter Stellung

Blättern

Im Alphabet davor

Im Alphabet danach

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

lieferbar in 2-6 Tagen
ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts