Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

bil­lig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: bil|lig
Beispiele: das ist nur recht und billig; ein Produkt billig herstellen, machen; ein Produkt billig machen oder billigmachen (verbilligen); aber nur ein Produkt billiger machen, zu billig machen [Regel 56]

Bedeutungsübersicht

  1. niedrig im Preis; nicht teuer; für verhältnismäßig wenig Geld [zu haben]
    1. (abwertend) von minderer Qualität
    2. (abwertend) vordergründig, einfallslos, geistlos o. ä. und daher ohne die erhoffte Wirkung
  2. (Rechtssprache, sonst veraltend) angemessen, berechtigt

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu billig

Antonyme zu billig

teuer

Aussprache

Betonung: bịllig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch billich, althochdeutsch billīh = recht, angemessen, gemäß, wohl zu Bild und ursprünglich = passend, angemessen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivbillig
Komparativbilliger
Superlativam billigsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-billiger-billige-billiges-billige
Genitiv-billigen-billiger-billigen-billiger
Dativ-billigem-billiger-billigem-billigen
Akkusativ-billigen-billige-billiges-billige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderbilligediebilligedasbilligediebilligen
Genitivdesbilligenderbilligendesbilligenderbilligen
Dativdembilligenderbilligendembilligendenbilligen
Akkusativdenbilligendiebilligedasbilligediebilligen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinbilligerkeinebilligekeinbilligeskeinebilligen
Genitivkeinesbilligenkeinerbilligenkeinesbilligenkeinerbilligen
Dativkeinembilligenkeinerbilligenkeinembilligenkeinenbilligen
Akkusativkeinenbilligenkeinebilligekeinbilligeskeinebilligen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. niedrig im Preis; nicht teuer; für verhältnismäßig wenig Geld [zu haben]

    Beispiele

    • billiges Obst
    • billige Waren, Arbeitskräfte
    • ein erstaunlich billiger (umgangssprachlich; niedriger) Preis
    • billige (umgangssprachlich; niedrige) Mieten
    • die Wohnung, das Essen ist billig, könnte billiger sein
    • dieses Buch ist nicht ganz billig (ziemlich teuer)
    • gebrauchter Gasherd billig abzugeben
    • billig einkaufen
    • <in übertragener Bedeutung>: er ist noch mal billig davongekommen (umgangssprachlich; hat nur wenig Strafe oder Schelte bekommen)
    1. von minderer Qualität

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiele

      • billiger Ramsch
      • billigen Schnaps trinken
      • sie trug ein billiges Kleidchen
    2. vordergründig, einfallslos, geistlos o. ä. und daher ohne die erhoffte Wirkung

      Gebrauch

      abwertend

      Beispiele

      • eine billige Ausrede
      • ein billiger Trick
      • das ist ein billiger Trost
  2. angemessen, berechtigt

    Gebrauch

    Rechtssprache, sonst veraltend

    Beispiele

    • ein billiges Verlangen
    • der Richter entschied nach billigem Ermessen
    • etwas ist [nur] recht und billig (ist [nur] gerecht)
    • man sollte sich nicht mehr als billig darüber aufregen
    • billig (gerecht) denken
    • billig denkende (rechtschaffene, redliche) Leute

Blättern

↑ Nach oben