Duden Suchbox

beide

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/853032/revisions/1290087/view


bei­de

Wortart: Pronomen und Zahlwort

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
bei|de
Man schreibt »beide« immer klein [Regel 76]:
  • es waren die beiden dort
  • beide Mal, beide Male
Beispiele zur Beugung:
  • die beiden, diese beiden
  • dies beides, dieses beides
  • beides; alles beides; alle beide
  • man bedarf aller beider
  • einer von beiden; für euch beide
  • wir beide, seltener wir beiden
  • ihr beiden, auch ihr beide
  • wir, ihr beiden jungen Leute
  • sie beide (als Anrede Sie beide)
  • unser, euer, ihrer beider
  • uns, euch, ihnen beiden
  • uns, euch, sie beide
  • euer beider Anteilnahme
  • der Gegenstand ihrer beider Interesses
  • mit unser beider Hilfe
  • von beider Leben ist nichts bekannt
  • euch beide jungen Leute kennt hier niemand

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu beide

gemeinsam, zwei

Aussprache

Betonung:
be̲i̲de

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Grammatik

Indefinitpronomen und Zahlwort

Bedeutungen und Beispiele

    1. betont das Gemeinsame von zwei Personen oder gleichartigen Dingen; die zwei … zusammen

      Grammatik

      Pluraletantum

      Herkunft

      mittelhochdeutsch, althochdeutsch beide, bēde

      Beispiele

      • <attributiv>: die/seine beiden Kinder
      • der Auftritt der beiden Artisten
      • sie hat den beiden Fremden den Weg gezeigt
      • die beiden ersten Strophen (von zwei Gedichten jeweils die erste)/die ersten beiden Strophen (die erste und zweite Strophe eines Gedichts) lernen
      • <allein stehend>: die beiden sind gerade weggegangen
      • beide zusammen
      • die Unterredung der beiden hat lange gedauert
      • diese beiden möchte ich probieren
      • wir beide
      • ihr beide
      • alle beide
      • <nach »wir« (seltener) und »ihr« (überwiegend) auch mit schwacher Beugung>: ihr beiden seid mir aufgefallen
      • (umgangssprachlich scherzhaft) wir zwei beide[n]
      • man hat uns beiden nichts gesagt
      • ich habe Sie beide gestern im Theater gesehen
    2. meist betont; sagt aus, dass von zwei unter einem bestimmten Aspekt [als zusammengehörend] betrachteten Personen oder gleichartigen Dingen das Gleiche gilt; der/die/das eine wie der/die/das andere

      Grammatik

      Pluraletantum

      Herkunft

      mittelhochdeutsch, althochdeutsch beide, bēde

      Beispiele

      • <attributiv>: beide Hände
      • Doktor beider Rechte (des römischen und des deutschen Rechts)
      • man muss beiden Seiten gerecht werden
      • sie haben beide Eltern verloren
      • beide jungen/(veraltend:) junge Mädchen
      • beide Abgeordneten/(veraltend:) Abgeordnete
      • <allein stehend>: beide wohnen in Berlin
      • damit ist beiden nicht geholfen (weder dem einen noch dem andern)
      • ich habe beide gefragt
      • willst du Wein oder Bier? – Keins von beiden!
      • die Briefe sind beide angekommen
  1. fasst zwei [in Geschlecht oder Zahl] verschiedene Dinge, Eigenschaften oder Tätigkeiten zusammen; dieses und jenes zusammen; alle zwei

    Grammatik

    Neutrum Singular; nur Nominativ, Dativ, Akkusativ

    Herkunft

    mittelhochdeutsch beideʒ

    Beispiele

    • Rot oder Schwarz? Beides!
    • das Abonnement gilt für beides, Oper und Schauspiel
    • er hat sich in beidem geirrt

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

 

lieferbar in 2-6 Tagen ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts