Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­güns­ti­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: be|güns|ti|gen

Bedeutungsübersicht

  1. jemandem, einer Sache, einem Vorhaben günstig, förderlich sein; positiv beeinflussen
  2. bevorzugen, besonders fördern; jemandem [auffällig] seine Gunst zuwenden
  3. (Rechtssprache) (einen Täter) unterstützen, (ihm) helfen, sich seiner Bestrafung zu entziehen

Synonyme zu begünstigen

Aussprache

Betonung: begụ̈nstigen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich begünstigeich begünstige 
 du begünstigstdu begünstigest begünstig, begünstige!
 er/sie/es begünstigter/sie/es begünstige 
Pluralwir begünstigenwir begünstigen 
 ihr begünstigtihr begünstiget 
 sie begünstigensie begünstigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich begünstigteich begünstigte
 du begünstigtestdu begünstigtest
 er/sie/es begünstigteer/sie/es begünstigte
Pluralwir begünstigtenwir begünstigten
 ihr begünstigtetihr begünstigtet
 sie begünstigtensie begünstigten
Partizip I begünstigend
Partizip II begünstigt
Infinitiv mit zu zu begünstigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandem, einer Sache, einem Vorhaben günstig, förderlich sein; positiv beeinflussen

    Beispiele

    • der Rückenwind hat die Läufer begünstigt
    • ihre Unternehmungen waren stets vom Glück begünstigt
  2. bevorzugen, besonders fördern; jemandem [auffällig] seine Gunst zuwenden

    Beispiel

    er hat bei der Besetzung wichtiger Stellen seine Parteifreunde begünstigt (favorisiert)
  3. (einen Täter) unterstützen, (ihm) helfen, sich seiner Bestrafung zu entziehen

    Gebrauch

    Rechtssprache

Blättern

↑ Nach oben