Duden Suchbox

bange

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/646703/revisions/1102676/view


ban­ge, bang

Wortart: Adjektiv

Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
ban|ge, bang
  • banger und bänger; am bangs|ten und am bängs|ten [Regel 74]
Kleinschreibung:
  • mir ist angst und bang[e]; ihm wird ganz bang [Regel 70]
Großschreibung:
  • er hat keine Bange; nur keine Bange!
  • sie hat mir ganz schön Bange gemacht; jemandem Angst und Bange machen
  • das Bangemachen [Regel 82]; Bangemachen oder Bange machen gilt nicht

Bedeutung

von ängstlicher Beklommenheit erfüllt; voll Angst, Furcht, Sorge

Beispiele

  • bange Minuten
  • banges Schweigen
  • in banger Erwartung, Sorge
  • jemandem ist, wird bange [zumute, ums Herz]
  • jemandem wird bang und bänger
  • (landschaftlich) bange sein (Angst, Bedenken haben [etwas zu tun])
  • (landschaftlich) bange um jemanden sein (sich um jemanden sorgen)
  • (landschaftlich) bange vor jemandem, etwas sein (Angst vor jemandem, etwas haben)

Synonyme zu bange

angsterfüllt, ängstlich, angstvoll, bänglich, beklommen, besorgt, verängstigt, verschreckt, voll Angst/Furcht/Sorge; (gehoben) verzagt

Aussprache

Betonung:
bạnge

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

, bạng

Herkunft

mittelhochdeutsch, (mitteldeutsch), mittelniederdeutsch bange (Adverb), mitteldeutsche und niederdeutsche Form von mittelhochdeutsch ange, althochdeutsch ango, altes Adverb von ↑eng, eigentlich = beengt

Grammatik

Adjektiv; Steigerungsformen: banger, bangste; auch: bänger, bängste

Blättern

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

Grundschullexikon

Grundschullexikon

 


lieferbar in 2-6 Tagen ab 24,99 €

Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts