au­ßen

Wortart: Adverb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: au|ßen
Beispiele: von außen [her]; nach innen und außen; nach außen [hin]; Farbe für außen und innen; außen vor lassen (norddeutsch für unberücksichtigt lassen); er spielt außen (augenblickliche Position eines Spielers), vgl. aber Außen; die außen liegenden oder außenliegenden Kabinen; eine außen gelegene oder außengelegene Treppe

Bedeutungsübersicht

    1. auf der Außenseite
    2. in Bezug auf andere, von anderen; außerhalb einer Gruppe
  1. (österreichisch) (hier) draußen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu außen

an/auf der Außenseite, an/auf der Oberfläche, außerhalb, äußerlich, auswärts, draußen; (bildungssprachlich, Fachsprache) extern; (meist Fachsprache) oberflächlich

Antonyme

innen

Aussprache

Betonung: außen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ūʒen, althochdeutsch ūʒan(a), zu aus

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. auf der Außenseite

      Beispiele

      • der Becher ist außen und innen vergoldet
      • außen (Sport; auf der äußeren Bahn) laufen
      • die Tür geht nach außen (nach der Außenseite hin) auf
      • die Füße beim Gehen nach außen (nach der Außenseite hin, nach auswärts) setzen
      • wir haben die Kirche nur von außen (von der Außenseite, von ihr nur die äußere Seite) gesehen
      • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) diese Angelegenheit wollen wir einmal außen vor lassen (unberücksichtigt lassen)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      außen hui und innen pfui (die inneren Qualitäten entsprechen nicht der schönen Fassade)
    2. in Bezug auf andere, von anderen; außerhalb einer Gruppe

      Beispiele

      • sie ist nur auf Wirkung nach außen [hin] bedacht
      • Hilfe von außen brauchen
  1. (hier) draußen

    Gebrauch

    österreichisch

Blättern

↑ Nach oben