Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus

Wortart: Präposition
Wort mit gleicher Schreibung: aus (Adverb)
Häufigkeit: ▮▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus

Bedeutungsübersicht

    1. zur Angabe der Richtung von innen nach außen
    2. zur Angabe der räumlichen oder zeitlichen Herkunft, des Ursprungs, des Bereichs, aus dem jemand herkommt, etwas her- oder weggenommen wird
    3. zur Angabe der Veränderung eines Zustandes
  1. zur Angabe des Grundes, der Ursache für etwas
    1. zur Angabe des Materials, aus dem etwas besteht, des Ausgangsstoffes, aus dem etwas hergestellt wird oder entsteht
    2. zur Angabe eines früheren Entwicklungsstadiums in Verbindung mit Verben, die ein Werden bezeichnen
  2. (österreichisch) bei der Angabe eines [Schul]faches; in

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu aus

Aussprache

Betonung: aus🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch ūʒ, ursprünglich = auf etwas hinauf, aus etwas hinaus

Grammatik

Präposition mit Dativ

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. zur Angabe der Richtung von innen nach außen

      Beispiele

      • aus der Badewanne steigen
      • aus dem Haus gehen
      • ein Buch aus dem Schrank nehmen
    2. zur Angabe der räumlichen oder zeitlichen Herkunft, des Ursprungs, des Bereichs, aus dem jemand herkommt, etwas her- oder weggenommen wird

      Beispiele

      • sie kommt, stammt, ist gebürtig aus Hamburg
      • ein Werk aus dem Jahr 1750
      • aus der Nähe
      • aus 100 m Entfernung
      • sie liest aus ihrem Roman
    3. zur Angabe der Veränderung eines Zustandes

      Beispiele

      • die Waage aus dem Gleichgewicht bringen
      • jemanden aus seinen Träumen herausreißen
      • aus tiefem Schlaf erwachen
  1. zur Angabe des Grundes, der Ursache für etwas

    Beispiele

    • aus Angst, Überzeugung, Hunger
    • er handelte aus einer Laune, aus einer Notlage heraus

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    aus sich heraus (unaufgefordert)
    1. zur Angabe des Materials, aus dem etwas besteht, des Ausgangsstoffes, aus dem etwas hergestellt wird oder entsteht

      Beispiele

      • eine Bank aus Holz, aus Stein
      • ein Haus aus Fertigteilen
    2. zur Angabe eines früheren Entwicklungsstadiums in Verbindung mit Verben, die ein Werden bezeichnen

      Beispiele

      • aus den Raupen entwickeln sich Schmetterlinge
      • aus seiner Tochter wurde eine tüchtige Ärztin
  2. bei der Angabe eines [Schul]faches; in

    Gebrauch

    österreichisch

    Beispiele

    • der Einser aus Mathematik
    • er hat die Prüfung aus Latein abgelegt

Blättern

Im Alphabet davor
↑ Nach oben