auf­wa­schen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: auf|wa|schen

Bedeutungsübersicht

  1. (landschaftlich) spülen, abwaschen
  2. (österreichisch, sonst landschaftlich) wischen, feucht reinigen

Synonyme zu aufwaschen

Aussprache

Betonung: aufwaschen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich wasche auf ich wasche auf  
  du wäschst auf du waschest auf wasch auf, wasche auf!
  er/sie/es wäscht auf er/sie/es wasche auf  
Plural wir waschen auf wir waschen auf  
  ihr wascht auf ihr waschet auf  
  sie waschen auf sie waschen auf  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich wusch auf ich wüsche auf
  du wuschst auf du wüschest auf, wüschst auf
  er/sie/es wusch auf er/sie/es wüsche auf
Plural wir wuschen auf wir wüschen auf
  ihr wuscht auf ihr wüschet auf, wüscht auf
  sie wuschen auf sie wüschen auf
Partizip I aufwaschend
Partizip II aufgewaschen
Infinitiv mit zu aufzuwaschen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. spülen, abwaschen

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    Geschirr aufwaschen
  2. wischen, feucht reinigen

    Gebrauch

    österreichisch, sonst landschaftlich

    Beispiel

    den Boden aufwaschen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    das ist ein Aufwaschen, das geht/das machen wir in einem Aufwaschen (umgangssprachlich: das lässt sich alles zusammen erledigen)

Blättern

↑ Nach oben