an­ders

Wortart: Adverb
Häufigkeit: ▮▮▮▮

Rechtschreibung

Worttrennung: an|ders
Beispiele: jemand, niemand, wer anders (besonders süddeutsch, österreichisch auch and[e]rer); mit jemand, niemand anders (besonders süddeutsch, österreichisch auch and[e]rem, anderm) reden; ich sehe jemand, niemand anders (besonders süddeutsch, österreichisch auch and[e]ren, andern); irgendwo anders (irgendwo sonst), wo anders? (wo sonst?; vgl. aber woanders); anders als … (nicht: anders wie …); anders sein, denken; anders gesinnte Leute; andersdenkende oder anders denkende Freunde; die Andersdenkenden oder anders Denkenden; andersgeartete oder anders geartete Fehler; anderslautende oder anders lautende Texte; etwas Anderslautendes oder anders Lautendes ist nicht bekannt [Regel 58]

Bedeutungsübersicht

    1. auf andere, abweichende Art und Weise, abweichend, verschieden
    2. andersartig, fremd, ungewohnt
    3. besser, schöner
    1. sonst
    2. (umgangssprachlich) im anderen Fall, anderenfalls, sonst

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu anders

Aussprache

Betonung: ạnders🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch anders, althochdeutsch anderes, eigentlich = Genitiv Singular Neutrum von andere[r]/[-s]

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. auf andere, abweichende Art und Weise, abweichend, verschieden

      Beispiele

      • anders denken, handeln, fühlen
      • die anders denkende (eine andere Meinung vertretende) Minderheit
      • die anders Denkenden, Gesinnten
      • anders gesinnt sein; anders geartete Probleme
      • anders lautende (etwas anderes aussagende) Berichte, Meldungen
      • sie ist, anders als er (im Gegensatz, Unterschied zu ihm), nicht geflohen
      • so und nicht anders (genau so)
      • etwas nicht anders (nur so) kennen
    2. andersartig, fremd, ungewohnt

      Beispiel

      anders aussehen, wirken, sein
    3. besser, schöner

      Beispiele

      • früher war alles ganz anders
      • hätte ich es doch nicht getan, dann wäre es bestimmt anders gekommen
    1. sonst

      Grammatik

      in Verbindung mit Indefinit-, Interrogativpronomen und Adverbien

      Beispiele

      • wer, jemand, niemand, irgendwo, nirgends anders
      • wer, wie, was, wo anders
      • wie könnte es anders sein
      • wie anders könnte man sich das erklären
      • hier und nirgendwo anders
    2. im anderen Fall, anderenfalls, sonst

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      wir müssen ihm zuerst helfen, anders lässt er uns nicht gehen

Blättern

↑ Nach oben