amt­lich

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: amt|lich

Bedeutungsübersicht

    1. von einem Amt, einer Behörde ausgehend; behördlich
    2. dienstlich, von Amts wegen
    3. von einer Behörde, einem [Regierungs]amt stammend und daher zuverlässig, glaubwürdig; offiziös
  1. wichtig, ernst [aussehend]

Synonyme zu amtlich

Aussprache

Betonung: ạmtlich🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ambetlich, althochdeutsch ambahtlīh

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. von einem Amt, einer Behörde ausgehend; behördlich

      Beispiele

      • amtliche Bekanntmachungen
      • der Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen …
      • eine Abschrift, Fotokopie amtlich beglaubigen lassen
    2. dienstlich, von Amts wegen

      Beispiel

      er ist in amtlichem Auftrag, amtlich hier
    3. von einer Behörde, einem [Regierungs]amt stammend und daher zuverlässig, glaubwürdig; offiziös

      Beispiele

      • eine amtliche Stellungnahme
      • <in übertragener Bedeutung>: die Sache ist amtlich (umgangssprachlich; ganz sicher, wirklich wahr)
  1. wichtig, ernst [aussehend]

    Beispiel

    er machte eine amtliche Miene

Blättern

↑ Nach oben