am

Häufigkeit: ▯▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: am
Beispiele: am Sonntag, dem (oder den) 27. März [Regel 32]; am Boden (österreichisch auch für auf dem Boden); am Programm (österreichisch auch für auf dem Programm)

Bedeutungsübersicht

    1. an dem
    2. (österreichisch) auf dem
  1. in Beispielen wie »am schönsten, am liebsten«
  2. (umgangssprachlich) in Beispielen wie »er ist am Essen«

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Aussprache

Betonung: ạm🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ame

Grammatik

Präposition + Artikel

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. an dem

      Beispiele

      • am Hang, am Berg, am See
      • Frankfurt am Main
      • am [kommenden, nächsten] Donnerstag
      • am Mittwoch (mittwochs) hat er nie Sprechstunde
      • am Ende der Ferien, des Weges
      • am Ziel, am Anfang, am Werk sein
      • am Rande (nebenbei) bemerkt
      • 200 Gramm Käse am Stück (nicht geschnitten oder gerieben)
      • (Kaufmannssprache) sich am Markt behaupten, etwas am Lager haben
      • <nach bestimmten Verben>: er zweifelte am Gelingen, Erfolg
    2. auf dem

      Gebrauch

      österreichisch

      Beispiel

      am Programm, am Speiseplan stehen
  1. in Beispielen wie »am schönsten, am liebsten«

    Grammatik

    nicht auflösbar; dient zur Bildung des Superlativs undeklinierter Adjektive und steigerbarer Adverbien

    Beispiel

    am besten, am schönsten, am liebsten, am meisten
  2. in Beispielen wie »er ist am Essen«

    Grammatik

    nicht auflösbar; bildet mit dem substantivierten Infinitiv und »sein« die Verlaufsform

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • ich bin noch am Überlegen
    • das Wasser ist am Kochen
    • er ist am Essen

Blättern

↑ Nach oben