Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

abnicken

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/804394/revisions/1327791/view


ab­ni­cken

Wortart: schwaches Verb

Gebrauch: umgangssprachlich

Gleichlautendes Wort: abnicken (schwaches Verb)
Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
ab|ni|cken
Beispiel:
ich nicke ab

Bedeutung

[ohne Einwände, Diskussion, Kritik] genehmigen, befürworten

Beispiel

die Geschäftsleitung hat großzügig alle Forderungen des Betriebsrats abgenickt

Synonyme zu abnicken

befürworten, bewilligen, billigen, die Bewilligung geben, entsprechen, genehmigen, gestatten, justifizieren, zustimmen; (umgangssprachlich) absegnen; (bildungssprachlich veraltet) konsentieren; (Amtssprache) konzessionieren, stattgeben

Aussprache

Betonung:
ạbnicken

Herkunft

eigentlich = mit einem Kopfnicken zustimmen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich nicke ab ich nicke ab  
  du nickst ab du nickest ab nick ab, nicke ab!
  er/sie/es nickt ab er/sie/es nicke ab  
Plural wir nicken ab wir nicken ab  
  ihr nickt ab ihr nicket ab
  sie nicken ab sie nicken ab  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich nickte ab ich nickte ab
  du nicktest ab du nicktest ab
  er/sie/es nickte ab er/sie/es nickte ab
Plural wir nickten ab wir nickten ab
  ihr nicktet ab ihr nicktet ab
  sie nickten ab sie nickten ab
Partizip I abnickend
Partizip II abgenickt
Infinitiv mit zu abzunicken

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts