Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zwie­licht, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zwie|licht

Bedeutungsübersicht

    1. Dämmerlicht (in dem die Umrisse von etwas Entfernterem nicht mehr genau zu erkennen sind)
    2. Licht, das durch Mischung von natürlichem dämmrigem und künstlichem Licht entsteht
  1. in »ins Zwielicht geraten« und anderen Wendungen, Redensarten oder Sprichwörtern

Synonyme zu Zwielicht

Dämmerlicht, Dämmerung, Halbdunkel; (gehoben) Abendlicht, Dämmerschein, Frühlicht, Morgenlicht; (dichterisch) Dämmer[grau], die blaue Stunde; (umgangssprachlich) Schummerlicht

Aussprache

Betonung: Zwielicht
Lautschrift: [ˈt͜sviːlɪçt]

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch twēlicht, eigentlich = halbes, gespaltenes Licht

Grammatik

 Singular
Nominativdas Zwielicht
Genitivdes Zwielichtes, Zwielichts
Dativdem Zwielicht
Akkusativdas Zwielicht

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Dämmerlicht (in dem die Umrisse von etwas Entfernterem nicht mehr genau zu erkennen sind)
    2. Licht, das durch Mischung von natürlichem dämmrigem und künstlichem Licht entsteht

      Beispiel

      im, bei Zwielicht zu lesen ist schlecht für die Augen
  1. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • ins Zwielicht geraten (in eine undurchsichtig-fragwürdige Situation geraten)
    • jemanden ins Zwielicht bringen (jemanden in eine undurchsichtig-fragwürdige Situation bringen)

Blättern

↑ Nach oben