Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Zweck, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Zweck
Beispiel: zum Zweck[e]

Bedeutungsübersicht

  1. etwas, was jemand mit einer Handlung beabsichtigt, zu bewirken, zu erreichen sucht; [Beweggrund und] Ziel einer Handlung
  2. in einem Sachverhalt, Vorgang o. Ä. verborgener, erkennbarer Sinn

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Zweck

Aussprache

Betonung: Zwẹck🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch zwec = Nagel, zu zwei, ursprünglich = gegabelter Ast, Gabelung; später: Nagel, an dem die Zielscheibe aufgehängt ist, oder Nagel, der in der Mitte der Zielscheibe sitzt; Zielpunkt

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Zweckdie Zwecke
Genitivdes Zweckes, Zwecksder Zwecke
Dativdem Zweckden Zwecken
Akkusativden Zweckdie Zwecke

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas, was jemand mit einer Handlung beabsichtigt, zu bewirken, zu erreichen sucht; [Beweggrund und] Ziel einer Handlung

    Beispiele

    • der Zweck seines Tuns ist, …
    • der Zweck der Übung (umgangssprachlich scherzhaft; das angestrebte Ziel) war, …
    • einen bestimmten Zweck haben, verfehlen
    • einen bestimmten, seinen Zweck erfüllen (für etwas Beabsichtigtes taugen)
    • etwas seinen Zwecken dienstbar machen (für seine Ziele nutzen)
    • einem guten, wohltätigen Zweck dienen
    • etwas für private, für seine Zwecke nutzen
    • etwas zu bestimmten Zwecken benutzen
    • etwas geschieht zu wissenschaftlichen, therapeutischen, politischen, militärischen, kommerziellen Zwecken
    • etwas dient zu einem bestimmten Zweck
    • etwas zum Zwecke der Verbesserung des Gesundheitszustandes tun

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    der Zweck heiligt die Mittel (für einen guten Zweck sind alle Mittel erlaubt; den Jesuiten [fälschlicherweise] als Quintessenz ihrer Moral zugeschrieben)
  2. in einem Sachverhalt, Vorgang o. Ä. verborgener, erkennbarer Sinn (5)

    Beispiele

    • der Zweck des Ganzen ist nicht zu erkennen
    • es hat wenig Zweck, keinen Zweck [mehr], auf eine Besserung zu hoffen

Blättern

↑ Nach oben