Zeh, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Zeh
Verwandte Form: Zehe

Bedeutungsübersicht

  1. eines der (beim Menschen und vielen Tieren) beweglichen Glieder am Ende des Fußes
  2. (beim Knoblauch) einzelner kleiner Teil einer Knolle

Aussprache

Betonung: Zeh🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch zēhe, althochdeutsch zēha, wohl verwandt mit zeihen und eigentlich = Zeiger, also ursprüngliche Bezeichnung des Fingers

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Zeh die Zehen
Genitiv des Zehs der Zehen
Dativ dem Zeh den Zehen
Akkusativ den Zeh die Zehen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Zeh - Fuß mit fünf Zehen
    Fuß mit fünf Zehen - © Valua Vitaly - Fotolia.com
    eines der (beim Menschen und vielen Tieren) beweglichen Glieder am Ende des Fußes

    Beispiele

    • aus seinem Strumpf schaute eine Zehe, ein Zeh hervor
    • ich habe mir zwei Zehen, den großen Zeh, die kleine Zehe gebrochen
    • sie stellte sich auf die Zehen, schlich auf [den] Zehen durchs Zimmer

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandem auf die Zehen treten (1. umgangssprachlich; jemandem zu nahe treten; jemanden beleidigen. 2. jemanden unter Druck setzen, zur Eile antreiben.)
    • etwas im kleinen Zeh spüren (umgangssprachlich: etwas vorausahnen; geht darauf zurück, dass sich bei Menschen mit rheumatischen o. ä. Beschwerden ein Wetterumschlag durch vermehrte Schmerzen ankündigen kann)
  2. (beim Knoblauch) einzelner kleiner Teil einer Knolle

    Grammatik

    nur Zehe

    Beispiel

    eine halbe Zehe Knoblauch zerdrücken

Blättern

↑ Nach oben