Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Witz, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Witz

Bedeutungsübersicht

  1. [prägnant formulierte] kurze Geschichte, die mit einer unerwarteten Wendung, einem überraschenden Effekt, einer Pointe am Ende zum Lachen reizt
    1. Gabe, sich geistreich, witzig, in Witzen zu äußern
    2. (veraltend) Klugheit; Findigkeit

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Witz

Aussprache

Betonung: Wịtz🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch witz(e), althochdeutsch wizzī, ursprünglich = Wissen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Witzdie Witze
Genitivdes Witzesder Witze
Dativdem Witzden Witzen
Akkusativden Witzdie Witze

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. [prägnant formulierte] kurze Geschichte, die mit einer unerwarteten Wendung, einem überraschenden Effekt, einer Pointe am Ende zum Lachen reizt

    Beispiele

    • ein guter, schlechter, geistreicher, alberner, platter, abgedroschener, zweideutiger, unanständiger Witz
    • politische, faule, dreckige Witze
    • Witze über die Bayern
    • dieser Witz ist uralt
    • und was, wo ist jetzt der Witz (das eigentlich Witzige) [dabei]?
    • einen Witz erzählen, zum Besten geben
    • kennst du schon den neuesten Witz?
    • sie machten ihre Witze mit dem alten Lehrer (amüsierten sich auf seine Kosten)
    • über diesen Witz kann ich nicht lachen
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) das ist der [ganze] Witz [bei der Sache] (darauf allein kommt es dabei an)
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) das ist [ja] gerade der Witz (darauf kommt es gerade an)
    • <in übertragener Bedeutung>: das ist doch [wohl nur] ein [schlechter] Witz, soll wohl ein Witz sein (das kann doch nicht wahr, möglich, dein Ernst sein; das stellt eine Zumutung dar)
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) sein Hut war ein Witz (ein seltsames Gebilde, das förmlich zum Lachen reizte)
    • <in übertragener Bedeutung>: etwas geradezu als einen Witz (umgangssprachlich; als paradox) empfinden
    • <in übertragener Bedeutung>: sich einen Witz (Spaß) aus etwas machen
    • <in übertragener Bedeutung>: sich mit jemandem einen Witz (Scherz) erlauben
    • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) mach keine Witze! (was du sagst, möchte man nicht für wahr, möglich halten)
    • <in übertragener Bedeutung>: er hat es nur aus Witz (aus Spaß, zum Scherz) gesagt

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    Witze reißen (umgangssprachlich: [derbe] Witze erzählen)
    1. Gabe, sich geistreich, witzig, in Witzen zu äußern

      Grammatik

      ohne Plural

      Herkunft

      unter Einfluss von französisch esprit (Esprit) und englisch wit = Geist, Witz

      Beispiele

      • ihr beißender Witz
      • sein Witz (Spott) macht vor nichts halt
      • der Redner hat viel, entschieden Witz (Esprit)
      • etwas mit Witz und Laune vortragen
    2. Klugheit; Findigkeit

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiel

      ich war am Ende meines Witzes, was die Miete betraf

Blättern

↑ Nach oben