Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Wirt­schaft, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Wirt|schaft

Bedeutungsübersicht

  1. Gesamtheit der Einrichtungen und Maßnahmen, die sich auf Produktion und Konsum von Wirtschaftsgütern beziehen
  2. Kurzform für: Gastwirtschaft
  3. Kurzform für: Landwirtschaft
  4. Haushalt, Hauswirtschaft
    1. das Wirtschaften
    2. (umgangssprachlich abwertend) unordentliche Art, Arbeitsweise
    3. (veraltend) Umstände wegen einer Person, Sache
  5. (veraltet) Bedienung

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Wirtschaft

Aussprache

Betonung: Wịrtschaft🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wirtschaft, althochdeutsch wirtscaft, zu Wirt, ursprünglich = Tätigkeit des Hausherrn und Wirtes, Bewirtung, dann auch: Gastmahl

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wirtschaftdie Wirtschaften
Genitivder Wirtschaftder Wirtschaften
Dativder Wirtschaftden Wirtschaften
Akkusativdie Wirtschaftdie Wirtschaften

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Gesamtheit der Einrichtungen und Maßnahmen, die sich auf Produktion und Konsum von Wirtschaftsgütern beziehen

    Beispiele

    • eine hoch entwickelte, florierende, expandierende Wirtschaft
    • die kapitalistische, sozialistische Wirtschaft
    • die mittelständische Wirtschaft
    • die Wirtschaft eines Landes
    • die Wirtschaft liegt danieder
    • die Wirtschaft ankurbeln, anheizen, modernisieren
    • in der freien (auf freiem Wettbewerb und privater Aktivität beruhenden) Wirtschaft tätig sein
  2. Wirtschaft
    © MEV Verlag, Augsburg
    Kurzform für: Gastwirtschaft

    Beispiel

    in einer Wirtschaft einkehren
  3. Wirtschaft
    © CORBIS/Royalty-Free
    Kurzform für: Landwirtschaft (2)

    Beispiel

    eine kleine Wirtschaft haben
  4. Haushalt (1), Hauswirtschaft (1b)

    Beispiele

    • eine eigene Wirtschaft gründen
    • jemandem die Wirtschaft führen
    1. das Wirtschaften (1a)

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      extensive, intensive Wirtschaft
    2. unordentliche Art, Arbeitsweise

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      umgangssprachlich abwertend

      Beispiele

      • was ist denn das für eine Wirtschaft!
      • es wird Zeit, dass diese Wirtschaft aufhört

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      reine Wirtschaft machen (landschaftlich umgangssprachlich; Tisch 1a)
    3. Umstände wegen einer Person, Sache

      Grammatik

      ohne Plural

      Gebrauch

      veraltend

      Beispiel

      mach nicht so viel Wirtschaft!
  5. Wirtschaft - Wirtschaft und Gäste
    Wirtschaft und Gäste - © MEV Verlag, Augsburg
    Bedienung (1)

    Grammatik

    ohne Plural

    Gebrauch

    veraltet

    Beispiel

    [hallo] Wirtschaft!

Blättern

↑ Nach oben