Wirr­warr, der oder das

Wortart: Substantiv, maskulin oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Wirr|warr

Bedeutungsübersicht

wirres Durcheinander

Beispiele

  • ein Wirrwarr von Stimmen, Vorschriften
  • der Wirrwarr (die chaotischen Zustände) im Ministerium
  • er empfing uns inmitten eines fürchterlichen Wirrwarrs (einer fürchterlichen Unordnung)

Synonyme zu Wirrwarr

Chaos, Durcheinander, Gewirr, Planlosigkeit, Tohuwabohu, Tumult, Unordnung, Verwirrung; (gehoben) Wirrnis, Wirrsal; (bildungssprachlich) Desorganisation, Hexensabbat; (umgangssprachlich) Kladderadatsch, Kuddelmuddel, Salat; (österreichisch umgangssprachlich) Pallawatsch, Ramasuri; (norddeutsch) Schurrmurr

Aussprache

Betonung: Wịrrwarr🔉

Herkunft

lautspielerische verdoppelnde Bildung zu wirren

Grammatik

der Wirrwarr oder das Wirrwarr; Genitiv: des Wirrwarrs

Blättern

↑ Nach oben