Wicht, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Wicht

Bedeutungsübersicht

  1. (familiär) kleines Kind, besonders kleiner Junge
  2. (abwertend) männliche Person (die verachtet wird)
  3. Wichtelmännchen

Synonyme zu Wicht

Aussprache

Betonung: Wịcht

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wiht = Kobold, eigentlich = Ding, Sache; Tabuwort

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ der Wicht die Wichte
Genitiv des Wichtes, Wichts der Wichte
Dativ dem Wicht den Wichten
Akkusativ den Wicht die Wichte

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. kleines Kind, besonders kleiner Junge

    Gebrauch

    familiär

  2. männliche Person (die verachtet wird)

    Gebrauch

    abwertend

    Beispiel

    er ist ein jämmerlicher, feiger Wicht
  3. Wichtelmännchen

Blättern

↑ Nach oben