Wam­pe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Wam|pe

Bedeutungsübersicht

  1. dicker Bauch (besonders bei Männern)
  2. Magen

Synonyme zu Wampe

Bauch; (scherzhaft) Embonpoint; (österreichisch scherzhaft) Backhendlfriedhof; (schweizerisch scherzhaft) Güggelifriedhof; (berlinisch scherzhaft) Mollenfriedhof; (umgangssprachlich spöttisch) Bierbauch; (umgangssprachlich abwertend oder umgangssprachlich scherzhaft) Schmerbauch; (salopp) Ranzen; (salopp abwertend) Wanst; (landschaftlich) Wamme; (Medizin) Fettschürze

Aussprache

Betonung: Wạmpe

Herkunft

mittelhochdeutsch wampe, Wamme

Grammatik

  Singular Plural
Nominativ die Wampe die Wampen
Genitiv der Wampe der Wampen
Dativ der Wampe den Wampen
Akkusativ die Wampe die Wampen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. dicker Bauch (besonders bei Männern)

    Beispiele

    • eine fette, dicke Wampe
    • eine Wampe haben, kriegen
    • er hat sich eine ganz schöne Wampe angefressen
  2. Magen

    Beispiel

    sich die Wampe vollschlagen

Blättern

↑ Nach oben