Wam­pe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: Wam|pe

Bedeutungsübersicht

  1. dicker Bauch (besonders bei Männern)
  2. Magen

Synonyme zu Wampe

Bauch; (scherzhaft) Embonpoint; (österreichisch scherzhaft) Backhendlfriedhof; (schweizerisch scherzhaft) Güggelifriedhof; (berlinisch scherzhaft) Mollenfriedhof; (umgangssprachlich spöttisch) Bierbauch; (umgangssprachlich abwertend oder umgangssprachlich scherzhaft) Schmerbauch; (salopp) Ranzen; (salopp abwertend) Wanst; (landschaftlich) Wamme; (Medizin) Fettschürze

Aussprache

Betonung: Wạmpe

Herkunft

mittelhochdeutsch wampe, Wamme

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wampedie Wampen
Genitivder Wampeder Wampen
Dativder Wampeden Wampen
Akkusativdie Wampedie Wampen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. dicker Bauch (besonders bei Männern)

    Beispiele

    • eine fette, dicke Wampe
    • eine Wampe haben, kriegen
    • er hat sich eine ganz schöne Wampe angefressen
  2. Magen

    Beispiel

    sich die Wampe vollschlagen

Blättern

↑ Nach oben