Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Ver­der­ben, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Ver|der|ben

Bedeutungsübersicht

Unglück, Verhängnis, das über jemanden kommt

Beispiele

  • sie sind offenen Auges ins/in ihr Verderben gerannt
  • ein [großes] Verderben, Tod und Verderben bringender Orkan
  • jemanden, sich ins Verderben stürzen
  • der Alkohol war sein Verderben, wurde ihm zum Verderben (hat ihn zugrunde gerichtet)

Synonyme zu Verderben

Elend, Ende, GAU, Katastrophe, Leid, Ruin, Übel, Unglück, Untergang, Verhängnis; (gehoben) Unheil, Unsegen; (bildungssprachlich) Apokalypse, Armageddon; (umgangssprachlich emotional verstärkend) Super-GAU; (gehoben veraltend) Verderb

Aussprache

Betonung: Verdẹrben🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch verderben

Grammatik

 Singular
Nominativdas Verderben
Genitivdes Verderbens
Dativdem Verderben
Akkusativdas Verderben

Blättern

↑ Nach oben